Reisekasse Meldung

Besser bei der Hausbank oder im Urlaubsland tauschen? Für diese Frage gibt es eine einfache Faustregel: Meist ist der Umtausch vor Ort günstiger, nur bei Reisen in Länder mit harter Währung lohnt sich der Umtausch schon in Deutschland. Aber auch dann ist es oft eine preiswerte Alternative, mit der ec-Karte am Geldautomaten im Zielland Bares zu ziehen. Das gilt zum Beispiel für Australien, Dänemark, Großbritannien, Island, Japan, Kanada, Neuseeland, Norwegen, Schweden, Schweiz und die USA. Sie sollten sich im Urlaub aber nicht unbedingt auf ein einziges Zahlungsmittel verlassen, sondern sich vorsichtshalber eine zweite Möglichkeit offen halten. Vier Varianten stehen zur Wahl:

  • Bargeld: Hier reicht eine geringe Menge für erste Ausgaben wie etwa eine Taxifahrt. Größere Geldbeträge sollten Sie schon wegen der Diebstahlgefahr besser nicht bei sich haben.
  • ec-Karte: Sie eröffnet weltweit Zugang zu Bargeldautomaten mit dem „Cirrus“-Zeichen. Wo Sie Automaten finden, steht bei Mastercard.com (Menuepunkt „ATM Locator“). Bei Abhebungen innerhalb der Euro-Zone wird die Gebühr von Ihrer Hausbank festgelegt, weltweit sind meist 3 bis 6 Euro zu bezahlen. Sie können mit der ec-Karte aber auch direkt an der Kasse zahlen. Das ist innerhalb des Eurolands gebührenfrei, außerhalb kostet es meist 1 bis 1,85 Prozent, oft aber mindestens 1,50 Euro.
  • Kreditkarte: Bezahlen an der Kasse ist mit Kreditkarten in vielen Ländern eher möglich als mit ec-Karte. Innerhalb von Euroland ist das kostenlos, außerhalb werden meist 1 bis 2 Prozent des fälligen Betrags verlangt. Bares sollten Sie mit der Karte nur im Notfall ziehen, denn das kostet meist 2 bis 4 Prozent des Bargeldbetrags, oft mindestens 5 Euro.
  • Reiseschecks: Sie empfehlen sich vor allem für Alleinreisende in exotischen Ländern. Am besten werden sie in der Währung des Gastlandes oder in US-Dollar ausgestellt. Bei Verlust gibt es kostenlos Ersatz. Diese Sicherheit kostet 1 Prozent bei Kauf der Schecks, das Einlösen am Urlaubsort in die Landeswährung ist meist gebührenfrei.

Eine kostengünstige Alternative ist die Postbank Sparcard: Damit können Sie sich viermal im Jahr kostenlos weltweit an Visa/Plus-Geldautomaten bedienen.

Wichtig: Fragen Sie Ihre Bank, unter welcher Telefonnummer Sie Ihre Kreditkarte aus dem Ausland sperren können. Für ec-Karten ist das die zentrale Nummer 00 49/18 05/02 10 21.

Dieser Artikel ist hilfreich. 289 Nutzer finden das hilfreich.