Eine Kreditkarte ist nicht in jedem Urlaub erforderlich. Für Pauschal­touristen in Europa reicht meist die Girocard als Reisekasse. Wer seine Reise selbst plant oder Europa verlässt, braucht aber eine Kreditkarte. Tipps für den Auslands­einsatz:

  • Bezahlen mit der Kreditkarte kostet Sie außer­halb der Euroländer ein Auslands­einsatz­entgelt von 1 bis 2 Prozent des Umsatzes. Heben Sie mit der Kreditkarte Geld ab, müssen Sie in Euroländern mit Kosten von 2 bis 4 Prozent vom Umsatz, mindestens 5 bis 7,50 Euro rechnen. In den übrigen Ländern kommt zu diesen Kosten noch die Auslands­einsatz­gebühr hinzu. Wenige Karten­heraus­geber verzichten auf beide Gebühren­posten.
  • Fragen Sie vor der Abreise bei Ihrer Bank nach, ob Ihre Karte für das Reise­land frei­geschaltet ist.
  • Die Pin zur Kreditkarte müssen Sie jetzt oft auch an Laden­kassen angeben. Lernen Sie die Ziffernreihe auswendig.
  • Eine verlorene Karte können Sie über die Rufnummer 116 116 (Vorwahl Deutsch­land meist +49) sperren. Sie brauchen dafür Ihre Karten­daten.
  • Verlassen Sie sich nicht auf eine mit der Kreditkarte verbundene Reisekranken- oder Reiser­ücktritts­versicherung. Die Leistungen sind oft zu schlecht, und der Schutz macht die Karte meist teurer.
Reisekasse Meldung

Dieser Artikel ist hilfreich. 54 Nutzer finden das hilfreich.