Die wichtigsten Reisezahlungsmittel und ihre Kosten

In Euroland ist das Bezahlen mit Bankkundenkarten und Kreditkarten kostenlos.

Zahlungsmittel

Kosten bei Einsatz in den Euro-Ländern

Kosten bei Einsatz in der übrigen Welt

1

Bargeld am Automaten

Bezahlen

Bargeld am Automaten

Bezahlen

Bankkundenkarte
(Girocard, Maestro- oder V Pay­Karte)

Häufig 1 Prozent vom Abhebungsbetrag, meist mindestens 3,50 bis 10 Euro

Kostenlos

Meist wie in Euro-Ländern

Meist 1, gelegentlich bis 2 Prozent vom Umsatz, häufig mindestens 0,75 bis 1,50 Euro

Kreditkarte
(Mastercard, Visa, American Express,
Diners Club)

Häufig 2 bis 4 Prozent vom Abhebungsbetrag, meist mindestens 5 bis 7,50 Euro, vereinzelt kostenlos

Kostenlos

Wie in Euro-Ländern plus meist 1 bis 2 Prozent für den Auslandseinsatz, vereinzelt kostenlos

Meist 1 bis 2 Prozent vom Umsatz für den Auslandseinsatz

Prepaidkreditkarte
(Karte von Mastercard oder Visa, die mit Guthaben aufgeladen wird)

Gelegentlich 2 bis 4 Prozent vom Abhebungsbetrag, meist mindestens oder pauschal 2,50 bis 5 Euro

Kostenlos

Wie in Euro-Ländern plus meist 1 bis 1,85 Prozent Entgelt für den Auslandseinsatz

1 bis 1,85 Prozent vom Umsatz für den Auslandseinsatz

Postbank Sparcard
(Sparkonto mit Karte)

Zehnmal pro Jahr kostenlos an Visa/Plus-Automaten außerhalb Deutschlands, danach 5,50 Euro pro Abhebung

2

Nicht möglich

Wie in Euro-Ländern

Nicht möglich

Reisescheck
(meist American Express)

Beim Kauf 1 bis 2 Prozent vom Kaufbetrag, oft mindestens 10 bis 15 Euro plus unterschiedliche Aufschläge auf den Umrechnungskurs bei Fremdwährungen. Beim Einlösen oder Bezahlen im Reiseland sind der Umrechnungskurs und die Provision abhängig vom Reiseland und der Akzeptanzstelle. Reiseschecks in Landeswährung werden häufiger ohne Zusatzkosten akzeptiert.

    • 1 Einschließlich der Länder der Europäischen Union, die nicht zur Euro-Zone gehören.
    • 2 In Deutschland kostenlos an Postbank-Geldautomaten, sonst 5,50 Euro.

    Dieser Artikel ist hilfreich. 816 Nutzer finden das hilfreich.