Reisegewinne

Tipps

29.05.2008
Inhalt

Hände weg: Wenn Sie eine Reise gewinnen, ohne etwas dafür getan zu haben, sollten Sie lieber verzichten. Allgemein gilt: Sobald bei einem Geschenk Kosten auftauchen, ist Vorsicht geboten.

Schwarze Liste: Die Verbraucherzentrale Hamburg hat eine Liste von über 460 unseriösen Firmen zusammengestellt, die Gewinne versprechen.

Vergleichen: Wenn Ihnen das Angebot trotz der Zusatzkosten gefällt, sollten Sie überprüfen, ob vergleichbare Reisen im Reisebüro oder Internet nicht sogar billiger sind.

Nichts abholen: Nehmen Sie niemals an sogenannten Übergabeveranstaltungen teil. Das sind getarnte Verkaufsveranstaltungen, auf denen Ihnen alles angedreht wird, nur nicht der versprochene Gewinn.

Nichts kaufen: Wenn Sie auf einer Gratisreise an Verkaufsveranstaltungen teilnehmen, sollten Sie auf keinen Fall etwas kaufen. Die Produkte sind maßlos überteuert, auch wenn das Gegenteil behauptet wird.

Nicht anrufen: Manchmal werden die „Gewinner“ aufgefordert, eine 0900-Nummer anzurufen. Diese „Servicenummer“ dient nur dazu, die Anrufer möglichst lange am Telefon zu halten, um hohe Telefongebühren zu erzielen. Rufen Sie also nicht an.

29.05.2008
  • Mehr zum Thema

    test warnt Dubiose Luft­retter versprechen Rettung per Hubschrauber

    - Dass im Notfall ein Rettungs­hubschrauber kommt, wer möchte das nicht? „Wenn Sie bei uns Mitglied werden, garan­tieren wir das.“ Mit solchen Versprechen locken Werber an...

    test warnt Jobangebot per Video-Ident

    - Ein neuer Job, schnell und ohne Vorstellungs­gespräch: Das bieten Betrüger im Internet, teils bei Ebay, teils bauen sie Seiten großer Firmen nach. Bewerber sollen ihren...

    Betrug mit Fake­shops Gefahr bei Vorkasse und Nied­rigst­preis

    - In der Vorweihnachts­zeit haben Betrüger Hoch­konjunktur: Sie richten Fake­shops ein, kassieren per Vorkasse, liefern aber nicht. Aktuell locken sie mit Ware von Nike zu...