Reisebilanz 1999 Meldung

1) Repräsentativbefragung von 5.000 Personen ab 14 Jahren in Deutschland.

Die Reiseweltmeister bleiben immer häufiger zu Hause. So sank die Reiseintensität der Deutschen 1999 im Vergleich zum Vorjahr von 54 auf 52 Prozent. Gleichzeitig verkürzte sich die Aufenthaltsdauer. Dauerte der Urlaub 1980 noch durchschnittlich 18,2 Tage, waren es 1999 nur noch 14,8 Tage. Vor allem deutsche Feriengebiete werden mehr und mehr zum Kurzurlaubsziel. Dies geht aus der Tourismusanalyse des Freizeit-Forschungsinstituts der British American Tobacco hervor.

Spanien war 1999 das eindeutige Lieblingsziel. Jeder sechste deutsche Urlauber verbrachte seinen Urlaub auf den Balearen, Kanaren oder dem spanischen Festland.

Dieser Artikel ist hilfreich. 276 Nutzer finden das hilfreich.