Reisebank Meldung

Die Reisebank nimmt nur noch bis Ende September alle Münzen fremder Währungen an.

Ab Oktober können Reisende dann nur noch Münzen aus den USA, Kanada, Großbritannien, der Schweiz, Dänemark, Schweden, Norwegen, Polen und Tschechien umtauschen. Der Ankauf von Banknoten bleibt davon unberührt.

Bei der Reisebank können Kunden auch noch alte EU-Währungen in Euro tauschen. Sie müssen dabei allerdings einen Abschlag von 30 Prozent für Scheine in Kauf nehmen. Bei Münzen beträgt er 35 Prozent. Für die D-Mark gilt ein Abschlag von 15 beziehungsweise 20 Prozent.

Tipp: Bei den Landeszentralbanken können Sie unbefristet und kostenlos D-Mark-Scheine und -Münzen in Euro tauschen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 572 Nutzer finden das hilfreich.