Reiseapotheke Meldung

Wer in den Ferien krank wird, kann kleinere Beschwerden auch selbst behandeln. Der ADAC rät, die Reiseapotheke rechtzeitig zu kontrollieren und gut auszurüsten. Zur Grundausstattung einer Reiseapotheke gehören Einmalhandschuhe, Pinzette, Schere, Wunddesinfektionsmittel, -pflaster und -kompressen, elastische Binden, Fieberthermometer, Schmerzmittel, Medikamente gegen Husten und Schnupfen. Abschwellende Nasensprays leisten vor und auf Flügen wertvolle Dienste. Wer zu Reiseübelkeit neigt, sollte spezielle Kaugummis einpacken. Fernreisende sollten an Wasserentkeimungstabletten, Mittel gegen Magen-Darm-Verstimmungen und Insektenschutzmittel denken. Ratsam ist es, sich über die Einfuhrbestimmungen seines Urlaubslandes zu informieren. Nicht mit allen Medikamenten kommt man pro­blemlos über jede Grenze. Eine ärztliche Bescheinigung in mehreren Sprachen hilft Missverständnisse zu vermeiden.

Dieser Artikel ist hilfreich. 637 Nutzer finden das hilfreich.