Reiseärger Ärger mit Aida

20.07.2004
Inhalt

Längst nicht jede Reise hält, was der Prospekt verspricht. Der Flieger geht ab Frankfurt statt Köln, der Hotelpool ist kaputt, der Sandstrand voller Steine und das Essen geschmacklos. So was müssen sich Reisende nicht klaglos gefallen lassen. Umgekehrt berechtigt nicht jede Bagatelle zu eigenmächtigen Umbuchungen oder hohen Schadensersatzforderungen.

Finanztest erklärt die wichtigsten Streitpunkte rund um misslungene Urlaubsreisen und sagt, wie Sie sich Ihre Rechte sichern.

  • Mehr zum Thema

    Flug­änderung Flug verschoben? Das sind Ihre Rechte!

    - „Hilfe, unser Flug nach Ägypten wurde verschoben. Statt um 9 Uhr 40 fliegen wir erst um 19 Uhr 50. Außerdem wurde unser Flughafen geändert. Statt von Berlin fliegen wir...

    Gewusst wie Reise­mangel melden

    - Stinkendes Hotel­zimmer, Baustelle am Strand, Blick auf eine Wand statt wie gebucht aufs Meer? Wenn eine Pauschal­reise Mängel hat, können Sie den Preis mindern. Geld...

    Flug­gast­rechte Der Weg zur Entschädigung

    - Bis zu 600 Euro müssen Air­lines bei Verspätung, Flug­ausfall oder Über­buchung zahlen. Hier lesen Sie, was Ihnen zusteht – und wie Sie Ihre Rechte als Fluggast durchsetzen.