Reise-Zoom­objektive Test

Reisezooms sind gute Begleiter für alle, die auch im Urlaub anspruchs­volle Fotos knipsen wollen. Mit einem großen Zoom­bereich von Weitwinkel bis Tele bieten sie Fotografen viel Gestaltungs­spielraum, ohne dass viele verschiedene Objektive im Gepäck dick auftragen. Reisezooms von Fremdanbietern sind meist besser als die der Kamera­hersteller – und noch dazu güns­tiger (Preise: 208 bis 665 Euro).

Kompletten Artikel freischalten

TestReise-Zoom­objektive25.02.2016
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 7 Seiten).

Heft­artikel als PDF

Wenn Sie ausschließ­lich das PDF aus test 3/2016 möchten, steht es Ihnen nach dem Bezahlen zur Verfügung.

Sie suchen eine Fest­brenn­weite oder ein anderes Zoom?

In einem weiteren Objektiv-Test haben wir einfache und besser ausgestattete Stan­dard­zooms gegen Fest­brenn­weiten antreten lassen. Auf dem Prüf­stand waren insgesamt 21 Objektive von 7 Marken. Wir haben Ihnen die Ergeb­nisse des Vergleichs­tests und des Tests von Reisezooms im Paket zusammengefasst: Test von insgesamt 38 Objektiven.

Sie suchen auch die richtige Kamera?

Tests von über 1 500 Kameras finden Sie im Produktfinder Kameras. Er enthält unter anderem die Bewertungen für alle Systemkameras, die im aktuellen Objektivtest zum Einsatz kamen. Aufgepasst: Die Kamera­gehäuse wurden zum Teil mit verschiedenen Objektiven geprüft. Achten Sie im Produktfinder auf die genaue Produktbezeichnung, sie enthält das jeweilige Objektiv.

Jetzt freischalten

TestReise-Zoom­objektive25.02.2016
2,00 €
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 7 Seiten).

Wie möchten Sie bezahlen?

  • Unser Tipp
    test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7 € pro Monat oder 50 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben

  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen
  • Diesen Artikel per Handy kaufen
  • Gutschein einlösen
Preise inkl. MwSt.
  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 9 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.

Dieser Artikel ist hilfreich. 11 Nutzer finden das hilfreich.