Außer Kakaobutter sollen künftig auch bis zu fünf Prozent andere pflanzliche Fette in Schokolade stecken dürfen, beispielsweise Palmöl oder Shea-Nussöl. Das muss dann nicht nur im Zutatenverzeichnis angegeben werden, sondern auch noch gesondert in großen Buchstaben in der Nähe davon ­ also meistens auf der Rückseite der Packung. Der nach langen Jahren ausgehandelte Kompromiss muss allerdings noch von EU-Parlament und -Rat endgültig beschlossen werden.

Dieser Artikel ist hilfreich. 294 Nutzer finden das hilfreich.