Reifen­wechsel Kofferraum zu sorglos geöffnet – kein Schaden­ersatz

Ein Auto­fahrer verklagte einen Händler auf Schaden­ersatz, weil dieser die ausgewechselten Winterreifen nicht liegend, sondern stehend im Kofferraum verstaut hatte. Als der Kunde zu Hause per Fern­steuerung von innen die Heck­klappe des Kofferraums geöffnet hatte, rollten die Reifen heraus und prallten gegen das Garagen­tor. Den Sach­schaden von etwa 6 000 Euro muss der Kunde selbst zahlen, entschied das Ober­landes­gericht Oldenburg (Az. 9 U 21/17). Er sei beim Öffnen des Kofferraums zu sorglos gewesen.

Mehr zum Thema

  • Fahr­rad Acht­jährige haftet für Unfall mit Fußgängerin

    - Auch Kinder, die als Fahr­radfahrer am Straßenverkehr teilnehmen, können haft­bar gemacht werden, wenn sie dabei andere schädigen. So erging es einem acht­jährigen...

  • Winterreifen, Sommerreifen Das müssen Sie über Auto­reifen wissen

    - Welche Sommerreifen über­zeugen im Test, wann sind Winterreifen ein Muss? Wir beant­worten wichtige Fragen rund um Auto­reifen und fassen aktuelle ADAC-Reifentests zusammen.

  • Reifen­wechsel Nach 50 Kilo­metern zur Kontrolle in die Werk­statt – warum eigentlich?

    - Rund 50 bis 100 Kilo­meter nach dem Reifen­wechsel ist eine Kontrolle nötig. Das schreiben viele Werk­stätten in ihre Geschäfts­bedingungen. Einige kleben zur Erinnerung...

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.