Ein Autoversicherer darf einen Haftpflichtschaden gegen den Willen seines Versicherten regulieren und diesen in eine höhere Beitragsklasse hochstufen. Laut einem Urteil des Amtsgerichts München darf der Versicherer das tun, wenn er den Ausgang eines möglichen Prozesses mit dem Unfallgegner für ungewiss hält (Az. 343 C 27107/09).

Dieser Artikel ist hilfreich. 294 Nutzer finden das hilfreich.