test Kommentare: Die Angebote im Überblick

Die Karte zeigt die Übersicht der getesteten Angebote: 14 Regionalbahnen, die im Schienenpersonennahverkehr (SPNV) fahren, sowie 4 Bahnen, die außerdem überregionale Bedeutung haben. Geschulte Experten überprüften die Züge im Rahmen einer verdeckten, teilnehmenden Beobachtung unter realen Bedingungen – jeweils zwei Züge auf einer definierten Strecke. Die Daten wurden auf Basis eines Punkte-/Ratingverfahrens bewertet. Hier die Testkommentare:

1: Usedomer Bäderbahn (UBB)

Eine schöne Tochter! Die zu 100 Prozent der DB gehörende Bäderbahn präsentiert ein überwiegend gutes Angebot. Die modernen Züge fahren auf Usedom allerdings relativ langsam. Inzwischen rollt die ehemalige Inselbahn auf dem Festland sogar bis über Stralsund hinaus (Netzlänge: 151 km).

2: Nordbahn Eisenbahngesellschaft (NBE)

Musterbeispiel für erfolgreiche Streckenreaktivierung: Auf neuem Gleis (zwischen Bad Oldesloe und Bad Segeberg) fahren die modernen Triebwagen mit relativ hohem Tempo. Sehr gute Fahrgastbetreuung (mit Frühstücksangebot). Die NBE ist eine Tochter von Hamburger Hochbahn und AKN.

3: Nord-West-Bahn (NWB)

Frischer Wind an der Nordseeküste: Auf der Teststrecke nach Wilhelmshaven bieten moderne Triebwagen ein recht gutes Angebot – leider mit etwas wenig Sitzkomfort und Ausstattung. Die überwiegend zur Connex-Gruppe gehörende NWB befährt bereits 350 km und will expandieren.

4: Eurobahn

Ein guter Zug in Ostwestfalen: Die modernen Triebwagen bieten viel Service, aber die Ausstattung rund um die Sitzplätze ist etwas spärlich. Die Privatbahn, eine Tochter der Firmen Rhenus und Keolis, befährt rund um Bielefeld ein Streckennetz von 92 Kilometern auf zwei Linien.

5: Deutsche Bahn (Regionalbahn)

Zwischen Braunschweig und Bad Harzburg fahren nicht gerade die modernsten Züge der Deutschen Bahn (zum Teil noch mit Plumpsklo und ohne Klimaanlage), aber sie sind sauber, recht komfortabel und bieten Platz für Fahrräder. Leider ließ die Fahrgastinformation im Zug zu wünschen übrig.

6: Prignitzer Eisenbahngesellschaft (PEG)

Vom Osten in den Westen: Die aus Brandenburg stammende PEG erobert mit neuen Triebzügen das Ruhrgebiet. Insgesamt befährt die Privatbahn jetzt Strecken von 220 km Länge. Die Sitzplätze sind zwar recht gut gepolstert, aber die Ausstattung drum herum könnte besser sein.

7: Lausitzbahn

Vorbildliches im Osten: Mit modernen, komfortablen Triebzügen und optimaler Kundenbetreuung gehört die Lausitzbahn zu den besten im Test (leider mit etwas komplizierten Tarifen). Die hundertprozentige Connex-Tochter fährt inzwischen von Zittau via Berlin sogar bis Stralsund (als Interconnex).

8: Süd-Thüringen Bahn (STB)

Mit modernen Regio-Shuttles durchs Werra-Tal und den Thüringer Wald. Leider sind die Sitze etwas hart. Die Kundeninformation war im Internet deutlich schlechter als am Telefon. Die Süd-Thüringen-Bahn fährt als gemeinsames Tochterunternehmen von Erfurter und Hessischer Landesbahn.

9: Rurtalbahn (Dürener Kreisbahn)

Statt Streckenstilllegung immer mehr Fahrgäste. Die dem Landkreis gehörende Regionalbahn kann auf ihrem Netz (55 km) zwar nur höchstens 80 km/h fahren, bietet aber kurze Taktzeiten. Leider müssen die Fahrgäste mit harten Sitzen und spärlicher Ausstattung (keine Toiletten) auskommen.

10: Butzbach-Licher-Eisenbahn (BLE)

Lange Tradition (seit 1904), aber auf der untersuchten Strecke nur mit mittelmäßigem Angebot: beim Kundenservice und bei der Fahrgastinformation eines der Schlusslichter in unserem Test. Die BLE (eine Tochter der Hessischen Landesbahn) befährt ein Streckennetz nordöstlich von Frankfurt am Main.

11: Vogtlandbahn (VGB)

Grenzüberschreitend zum Erfolg: Das Angebot zwischen Bayern, Tschechien und Thüringen ist überwiegend gut, einzelne Züge lassen jedoch bei Sitzkomfort und Ausstattung etwas zu wünschen übrig. Die Vogtlandbahn, eine Tochter der bayr. Regentalbahn, befährt ein relativ großes Netz von 630 km.

12: Regentalbahn

Der Zug für den Bayrischen Wald. Die „Waldbahn“ ermöglicht im Stundentakt die umweltschonende Reise in den Nationalpark (vom Fernverkehrsbahnhof Plattling). Das Angebot an Service und Information ist eher durchschnittlich. Die Regentalbahn gehört überwiegend dem Freistaat Bayern.

13: Hohenzollerische Landesbahn (HzL)

Die spurtstarken und bequem ausgestatteten Regio-Shuttles ergänzen südlich von Tübingen recht gut die RE-Züge der DB. Die überwiegend landeseigene Gesellschaft (gegründet 1899) befährt derzeit ein Netz von 224 km und ist weiter auf Expansionskurs (ab September rollt ein neuer „Ringzug“).

14: Bayerische Oberlandbahn (BOB)

Umsteigefrei von München aus ins Voralpenland. Eine der besten Bahnen im Test. Vorbildlich sind die niveaugleichen Einstiegsmöglichkeiten, von denen vor allem Rollstuhlfahrer und Radler profitieren. Kurios: Die BOB (Streckennetz: 120 km) gehört jeweils zur Hälfte der Deutschen Bahn und Connex.

15: Flex

Ein Zug mit großen Chancen, der als Interregio-Ersatz zwischen Hamburg und Dänemark (191 km) gestartet ist. Zum Testzeitpunkt fuhr teilweise noch kein optimales Wagenmaterial, doch das ändert sich. Dann könnte sich das Service orientierte Konzept auf weiteren Strecken als expansionsfähig erweisen.

16: Deutsche Bahn (Regionalexpress)

Mit dem Flaggschiff des DB-Regionalverkehrs an die Ostsee. Der aus Doppelstock- und Fernverkehrswagen bestehende RE-Zug bietet viel Komfort – zum Beispiel Platz für Fahrräder. Der Service im Zug ist recht gut, aber die Fahrgastinformation erwies sich als verbesserungsbedürftig.

17: Deutsche Bahn (Interregio)

Einer der letzten Überlebenden. Die meisten IR-Züge wurden zu oft teureren ICs umgewandelt oder aufs Abstellgleis geschickt. Schade, denn in vieler Hinsicht (zum Beispiel bei Sitzkomfort und Ausstattung) ist der Zug sehr kundenfreundlich. Eigentlich ein gutes Angebot für den Deutschlandtourismus.

18: Interconnex/Ostmecklenburg. Eisenbahnen (OME)

Interregio-Ersatz mit Zukunft: eines der besten Angebote im Test. Der Kundenservice in dem zur Connex-Gruppe gehörenden OME-Zug ist vorbildlich: vom Ticketkauf während der Fahrt ohne Aufpreis bis zum Imbissangebot. Wünschenswert wären Fahrzeuge, die sich besser für den Fernverkehr eignen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1152 Nutzer finden das hilfreich.