Tipps

Selber testen. Wer die Bahnen ausprobieren möchte, findet die Fahrpläne im Internet (z. B. bei der Deutschen Bahn).

Schönes-Wochenende-Ticket (SWT). Deutschlands bekannteste Tagesfahrkarte eignet sich für eine gesellige Schienenkreuzfahrt am Sonnabend oder Sonntag. Sie gilt bundesweit in allen getesteten Regionalbahnen und in vielen Verbünden (aber nicht im Interconnex und nicht in Fernzügen). Preis: 28 Euro für fünf Personen.

Preiswert durchs Land. Vom Schleswig-Holstein-Ticket im Norden bis zum Bayern-Ticket im Süden: Überall gibts diese Tagesfahrkarten, die im Gegensatz zum SWT montags bis freitags gelten – ab 9 Uhr bis 3 Uhr am Folgetag. Diese Ländertickets gelten in einem oder mehreren Bundesländern. Preise: 21 bis 25 Euro für fünf Personen.

Ein Herz für Singles. Wer allein reist, ist oft mit einer regionalen Tagesfahrkarte besser bedient.

Grenzenlos günstig. Europa wächst zusammen – auch auf der Schiene. Vorbildlich ist z. B. das Egronet-Ticket, eine Nahverkehrs-Tageskarte für den grenznahen Bereich von Tschechien, Bayern, Thüringen und Sachsen (12 Euro, inklusive Fahrrad; für Familien: 24 Euro).

Plan & Spar überlisten. Das DB-Tarifsystem vernachlässigt den Regionalverkehr; Plan & Spar gilt hier nicht. Aber: Steigen Sie im Verlauf der Reise für eine Teilstrecke in einen Fernzug, winken Rabatte bis 40 % für die gesamte Strecke.

Räder mitnehmen. Während die Fahrradmitnahme in Fernzügen häufig immer schwieriger wird, sind viele Regionalzüge radlerfreundlich wie nie. Oft darf das Zweirad sogar gratis mit an Bord, wenn dort genügend Platz ist.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1152 Nutzer finden das hilfreich.