Regenwassernutzung Meldung

Regenwasser kann in speziellen Anlagen gesammelt und fürs Putzen, für die Toilettenspülung und erste Spülgänge in der Waschmaschine genutzt werden. Die Wasserqualität aus einer Sammelanlage liegt deutlich über der Qualität, die der Gesetzgeber für Badegewässer fordert. Kosten: 2 500 bis 3 000 Euro. Wichtig für die Berechnung der Wirtschaftlichkeit ist die Höhe der eingesparten Trink- und Abwasserkosten. Viele Landesbauordnungen verlangen für Neubauten, dass das Regenwasser auf dem Grundstück versickern muss. Sonst wird eine Versiegelungsabgabe fällig. Sammelanlagen sind eine nützliche Alternative dazu.

Dieser Artikel ist hilfreich. 507 Nutzer finden das hilfreich.

Mehr bei test.de