Unser Rat

Genau kalkulieren. Überlegen Sie es sich gut, ob und was Sie verschenken. Vielleicht brauchen Sie Ihr Vermögen ja später selbst (siehe „Checkliste“).

Freibeträge ausnutzen. Schenkungen können schon alleine deswegen sinnvoll sein, weil sich alle zehn Jahre der Freibetrag für geschenktes Vermögen erneuert und so große Werte peu à peu übertragen werden können. Liegt der Wert des Geschenks unter dem Freibetrag, ist es steuerfrei. Ist es mehr wert, muss der Beschenkte es binnen drei Monaten dem Finanzamt formlos melden.

Rat einholen. Fragen Sie einen Experten. Anders als ein Notar berät Sie ein Fachanwalt für Erbrecht auch in Steuerfragen. Anwälte in Ihrer Nähe finden Sie zum Beispiel über die örtliche Anwaltskammer oder unter www.deutsches-forum-fuer-erbrecht.de. Dort bekommen Sie zudem weiterführende Informationen zum Thema Erben und Schenken.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1658 Nutzer finden das hilfreich.