Durch unsachgemäßes Recyceln alter Kühl­schränke entweichen große Mengen klima­schädlicher Gase, berichtet die Deutsche Umwelthilfe (DUH). Seit 1995 sind Fluor-Chlor-Kohlen­wasser­stoffe (FCKW) in neuen Kühlgeräten verboten – in vielen Haushalten stehen aufgrund der langen Nutzungs­dauer jedoch noch immer alte Geräte. Laut DUH werden jedes Jahr 1,5 Millionen Geräte ausgemustert, deren Kühl­mittel und Isolierungen FCKW enthalten. Die Hersteller sind verpflichtet, die Altgeräte nach dem Stand der Technik zu entsorgen. Laut DUH müssten Recycling­betriebe 90 Prozent der enthaltenen FCKW entfernen. Tatsäch­lich seien es in Deutsch­land im Schnitt nur 63 Prozent. Dadurch belasteten jedes Jahr Klimagase mit der Wirkung von bis zu einer Million Tonnen Kohlen­dioxid die Atmosphäre. Strengere Kontrollen der Betriebe könnten das verhindern. Das zeigen Frank­reich, Holland und Österreich. Dort betrage die Quote der FCKW-Entnahme über 90 Prozent.

Tipp: Umwelt­freundlichere Kühlgeräte finden Sie in unserem Produktfinder Kühl-Gefrier-Kombis.

Dieser Artikel ist hilfreich. 4 Nutzer finden das hilfreich.