Die Rechtsschutzversicherer arbeiten nur mäßig. Im Schnitt bekommt die Branche ein „Befriedigend“. Das ist das das Ergebnis einer Befragung von 1 400 Anwälten.

1 400 Anwälte befragt

Rechtsschutzversicherung Meldung

Die deutschen Anwälte sind nur mäßig zufrieden damit, wie Rechtsschutzversicherer sich um die Streitfälle ihrer Kunden kümmern. Das hat eine Befragung von 1 400 Anwälten durch das Soldan Institut ergeben. 8 Prozent der Befragten finden es mangelhaft, wie sich die Versicherer um ihre Kundschaft kümmern, 21 Prozent vergeben ein Ausreichend, 44 Prozent ein Befriedigend. Nur 26 Prozent der Anwälte finden, die Versicherer arbeiten gut. Am besten schneidet die Advocard ab. Sie hat zwar auch viele negative Urteile erhalten. Die Zahl der positiven Einschätzungen überwiegt aber deutlich.

Tipp

Eine flotte Schadensregulierung hat offensichtlich ihren Preis. So sind die Policen von Advocard bei ähnlichem Leistungsumfang deutlich teurer als die von Fast-Schlusslicht WGV. Eine Orientierung zu Preisen und Leistung gibt die Finanztest-Untersuchung aus dem Juli 2009: Rechtsschutzversicherungen im Test.

Dieser Artikel ist hilfreich. 409 Nutzer finden das hilfreich.