Rechtsanwälte Meldung

„Anwalt geht auch anders“ wirbt die Kanzleikette Juraxx. Jetzt gehts bergab.

Die Anwaltskette Juraxx ist in Schwierigkeiten. In den vergangenen Jahren hatte sie für Aufsehen gesorgt, weil sie mit flott gestalteten Läden in Fußgängerzonen und Preistafeln im Schaufenster um Kundschaft warb. Nun steht der Rechtsrat ohne Termin und Wartezeit auf der Kippe. Internen Gutachten zufolge ist Juraxx „in der heutigen Form nicht überlebensfähig“. Die Kette zahlt nach Recherchen der Financial Times Deutschland für einige Filialen keine Miete mehr, manche der über 30 Büros sind geschlossen.

Zwischenzeitlich waren über 100 Anwälte bei Juraxx. Sie mussten eine Einlage von 50 000 Euro leisten und wurden dann zu Mitgeschäftsführern. Laut Handelsregister ist ein Großteil der Anwälte jetzt aus der Geschäftsführung ausgeschieden. Gegen Juraxx-Gründer Eugen Boss ermittelt die Staatsanwaltschaft Dortmund wegen Insolvenzverschleppung und Betrug.

Nicht nur finanziell läuft es bei Juraxx schlecht. Als sich ein Finanztest-Reporter im Januar in einigen Filialen beraten ließ, lautete das Fazit: „Flott und falsch.“ Oft waren die Antworten dürftig oder falsch.

Tipp: Wenn Sie mit einem Juraxx-Anwalt gute Erfahrungen gemacht haben, spricht nichts dagegen, sich weiterhin dort beraten zu lassen. Ein Vorschuss ist aber riskant. Anwälte haben die Insolvenz von Juraxx beantragt. Geht die Firma pleite, wäre Ihr Geld wohl weg.
Falls Sie Juraxx-Mandant sind und befürchten, dass Ihr Anwalt wegen der aktuellen Situation Fristen versäumt, sollten Sie sich einen anderen suchen. Haben Sie einen Schaden durch einen Fehler Ihres Anwalts, haftet seine Berufshaftpflichtversicherung. Stehen Sie vor verschlossenen Türen, sollten Sie den Fall einem anderen Anwalt übertragen, der auch prüft, was Sie in Sachen Juraxx unternehmen können.

Dieser Artikel ist hilfreich. 367 Nutzer finden das hilfreich.