Interview: Voll­macht für den Anwalt

Recht­lich vorsorgen Special

Rechts­anwalt Dr. Dietmar Kurze leitet den Verein Vorsorgeanwalt, eine Vereinigung von Rechts­anwälten, die auf Vorsorgerecht spezialisiert sind.

Finanztest: Wer niemanden aus dem privaten Umfeld bevoll­mächtigen kann oder möchte, kann sich an einen Vorsorgeanwalt wenden. Welche Leistung bietet er an?

Kurze: Er über­nimmt die Vorsorge für eine Privatperson, wenn diese ihre Angelegenheiten nicht mehr selbst erledigen kann oder möchte. Die Aufgaben können zum Beispiel Gesund­heits­fürsorge, Organisation eines Pfle­geheim­platzes, Konto­verwaltung oder die Verwaltung von Immobilien umfassen.

Finanztest: Wer wendet sich an einen Vorsorgeanwalt?

Kurze: Vor allem Allein­stehende, aber auch Ehepaare und Familien, die professionelle Hilfe suchen. Manchmal wird der Anwalt auch als Unterstüt­zungs­bevoll­mächtigter einge­setzt. Dann steht er einem Bevoll­mächtigten beratend zur Seite.

Finanztest: Wann wird der Anwalt konkret tätig?

Kurze: Bei der Beauftragung werden die Details fest­gelegt. Der Anwalt erstellt einen Leitfaden, in dem er Situation und Wünsche des Voll­macht­gebers dokumentiert. Dann geht es um die Gestaltung der Vorsorgevoll­macht, in der Regel werden auch eine Patienten­verfügung und ein Notfall­ausweis erstellt.

Bis der Anwalt konkret tätig wird, können Monate oder Jahre vergehen. Es kann sein, dass sich der Haus­arzt meldet, weil der Anwalt dort als Kontakt­person genannt ist. Oder Nach­barn wissen Bescheid und rufen an. Der Anwalt organisiert zum Beispiel einen Pflege­dienst, besucht die Eigentümer­versamm­lung oder löst die Wohnung auf. Oft sind Konten, Versicherungs- und Renten­ansprüche zu klären.

Finanztest: Was kostet der Anwalt?

Kurze: Die Kosten orientieren sich am Aufwand. Meist liegt dieser für die gesamte Vorsorgegestaltung für eine Einzel­person zwischen 600 und 1400 Euro. Tritt der Vorsorgefall ein, wird nach einem vereinbarten Stundenhonorar abge­rechnet, das oft zwischen 100 und 300 Euro liegt.

Dieser Artikel ist hilfreich. 24 Nutzer finden das hilfreich.