Recht­lich Vorsorgen Special

Vorsorgedokumente helfen, bis zum Lebens­ende selbst­bestimmt zu bleiben. Wer einen Rat vom Anwalt braucht, bekommt von manchen Rechts­schutz­versicherern Beratungs­kosten erstattet. Immer mehr Versicherer erstatten zwischen 250 und 500 Euro für die Beratung zu einer Patienten­verfügung und Vorsorgevoll­macht. Die Finanztest-Tabelle zeigt die elf besten Rechts­schutz­pakete für Privates, Beruf und Familie aus unserem jüngsten Rechtsschutztest mit Leistungen für Vorsorgevoll­macht und Patienten­verfügung.

Der Einstieg in den Finanztest-Artikel

„Fragen wie diese hört Vorsorgeanwalt Dieter Trimborn von Landen­berg immer wieder: „Mein Enkel hat mir eine Vorsorgevoll­macht aus dem Internet herunter­geladen – kann ich das unter­schreiben?“ Zu dem Kölner Anwalt kommen Menschen, die recht­lich vorsorgen wollen. Wie soll es weitergehen, wenn sie nicht mehr selbst entscheiden können? Was kommt nach einem Unfall, bei einer unheil­baren Krankheit oder im Alter auf sie zu?

Eine Vorsorgevoll­macht hilft, sich recht­lich abzu­sichern. Bevoll­mächtigte über­nehmen darin die Aufgabe und Verantwortung, Entscheidungen für einen anderen zu treffen. Denn Ehepartner oder Angehörige sind nicht auto­matisch berechtigt, füreinander zu sprechen. Eine Patienten­verfügung schafft zusätzlich Klarheit für Ärzte und Angehörige. All diese Dinge sollten Menschen zu einer Zeit regeln und formulieren, in der es ihnen noch gutgeht.

„Vorgefertigte Formulare passen nicht immer“, sagt der Kölner Anwalt. Manche fühlen sich damit über­fordert. Viele sind auch unsicher, wie sie künftige Lebens- oder Krank­heits­situationen am besten regeln. Ein Rechts­anwalt oder Notar hilft ihnen beim Erstellen der Dokumente.

Die Kosten für eine Vorsorgeberatung über­nehmen immer mehr Rechts­schutz­versicherer. Von den 55 Rechts­schutz­paketen im jüngsten Test von Finanztest (Heft 12/2014) enthalten mehr als die Hälfte solche Leistungen. Die Versicherer bezahlen dann meist Beratungen zur Vorsorgevoll­macht, zur Patienten- und Betreuungs­verfügung. (...)“

Dieser Artikel ist hilfreich. 20 Nutzer finden das hilfreich.