Recht der Eigentümer Einbau neuer Heizungen

1

Eine Eigentümer­gemeinschaft kann nicht mehr­heitlich die komplette Erneuerung der Heiz­anlage beschließen, wenn die Heizkörper und Anschluss­leitungen in den Wohnungen laut Teilungs­erklärung zum Sonder­eigentum gehören. In diesem Fall kann jeder einzelne Eigentümer bestimmen, ob er die Heizkörper und Anschluss­leitungen in seiner Wohnung erneuert (Bundes­gerichts­hof, Az. V ZR 176/10).

1

Mehr zum Thema

  • Klimageräte im Test Klappt die kühle Brise?

    - Im Klimageräte-Test kosten die Splitmodelle zwischen 700 und 2630 Euro. Ob sie in Hitze­perioden effektiv kühlen, lässt sich am Preis aber nicht erkennen.

  • Heizung richtig einstellen Bis zu 15 Prozent Heiz­kosten sparen

    - Was tun, wenn die Heizung gluckert oder ein Heizkörper nicht warm wird? Oft reicht es, das Heiz­system zu entlüften. Das schafft jeder selbst. Bei zu nied­rigem Druck im...

  • Heizkörper-Thermostate im Test Das können smarte Thermostate

    - Smarte Thermostate steuern per App die Heizkörper von über­all. Stiftung Warentest zeigt Vor- und Nachteile von zehn Reglern – und wer damit richtig viel Heiz­kosten spart.

1 Kommentar Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

WernerCappel am 25.08.2012 um 18:47 Uhr
Wirtschftlichkeit und Recht

Mit diesem Urteil wiederspricht der Bundesgerichtshof der Wirtschaftlichkeit neu zu erstellender Anlagen. Ein Eigentümer einer kleinen Eigentumswohnung kann so nur um kurzfristig Kosten zu sparen die Gesamtwirtschftlichkeit einer gesamten Heitzungsanlage senken.
Hier macht es sich die Rechtsprechung einfach auf kosten unserer Umwelt!
W.Cappel