Rauchmelder von Hekatron Schnelltest

Genius Plus (links) und Genius Plus x (mit Funk­modul)

Genius Plus (links) und Genius Plus x (mit Funk­modul)

Rauchmelder sind in etlichen Bundes­ländern Pflicht im Schlaf­zimmer. Doch viele signalisieren mit LED-Lämp­chen ihre Einsatz­bereitschaft. Das kann sensible Menschen beim Einschlafen stören. Es geht aber auch ohne Blinken: Manche Geräte verzichten komplett darauf. Und zwei Rauchmelder von Hekatron schalten das Blinken in den Nacht­stunden ab. Hier lesen Sie, was die beiden Geräte noch drauf haben.

Zwei Rauchmelder mit innerer Uhr

Ganz ohne LED-Bereit­schafts­anzeige funk­tionieren die Modelle der Firma Ei-Electronics, die im Test von Rauchmeldern bereits vertreten sind. Neu im Test­feld sind jetzt zwei Geräte mit einer LED-Anzeige, die mithilfe einer integrierter Zeit­schalt­uhr zwischen 21 Uhr abends und 7 Uhr morgens abge­schaltet wird. Die Geräte heißen Genius Plus und Genius Plus X und kommen von der Firma Hekatron. Die beiden Rauchmelder konnten im großen Vergleichs­test zunächst nicht berück­sichtigt werden. Jetzt hat test.de die beiden Modelle unter gleichen Prüfbedingungen nachgetestet. Die kompletten Test­ergeb­nisse finden Sie im Test von Rauchmeldern.

Ausführungen mit und ohne Funk

Hekatron Genius Plus und Hekatron Genius Plus X verfügen über Zehn-Jahres-Lithium-Lang­zeitbatterien. Genius Plus eignet sich zur Über­wachung einzelner Räume. Er kostet 31,50 Euro. Der mit 90 Euro fast dreimal so teure Genius Plus X ist baugleich, aber mit Funk­modul samt Zusatz­batterie ausgestattet. Mehrere dieser Geräte lassen sich miteinander vernetzen, um größere Häuser oder Wohnungen zu über­wachen. Wittert zum Beispiel eines im Keller Gefahr, meldet es den Alarm weiter und alle Rauchmelder im Haus beginnen gemein­sam zu tröten.

Mit Verschmut­zungs­kompensation

Wie andere hoch­wertige Rauchmelder arbeiten auch die untersuchten Hekatron-Modelle mit einer Software, die Staub­ablagerungen kompensieren soll. Dies verhindert, dass das Risiko für Fehl­alarm im Laufe der Zeit steigt.

Funk­tions­test mit Taste

Die Funk­tions­fähig­keit aller Rauchmelder lässt sich auch ohne nächt­liches LED-Blinken leicht über­prüfen: Nach Druck auf die Prüftaste ertönt ein Signal. Bei den Hekatron-Modellen ist diese Taste nicht groß dimensioniert. Aber: Gut gezielt ist sie vom Boden aus per Besen­stiel zu treffen.

Bald über­all Rauchmelder­pflicht

Die Landes­bau­ordnungen der meisten Bundes­länder fordern, Rauchmelder in Schlaf­zimmern und Fluren (Flucht­wegen) anzubringen. Mancher­orts gelten noch Über­gangs­regelungen. In Berlin und Brandenburg ist eine Rauchmelder­pflicht in Vorbereitung zur Übersichtskarte. Geräte, die sich gut dafür eignen, finden Sie im Test von Rauchmeldern.

Dieser Artikel ist hilfreich. 67 Nutzer finden das hilfreich.