Rauchmelder von Hekatron Kauf­datum bestimmt Garantie nach Ausfall

Rauchmelder von Hekatron - Kauf­datum bestimmt Garantie nach Ausfall
Rauchmelder. Die Lebens­dauer soll zehn Jahre erreichen. © Stiftung Warentest / Ralph Kaiser

Etliche Rauchmelder von Hekatron haben vorzeitig den Geist aufgegeben. Nun hat der Anbieter die Garan­tiebedingungen zu Gunsten der Nutzer verändert. test.de informiert.

Hekatron Genius: Keine zehn Jahre durch­gehalten

Die Genius Plus Edition von Hekatron hatte in unserem jüngsten Rauchmelder-Test das Qualitäts­urteil Gut erzielt. Einige Lese­rinnen und Leser schrieben uns jedoch, dass ihre Geräte vorzeitig ausgefallen seien. Es handelt sich dabei um diverse Genius-Modelle, meist aus dem Test davor. Die Lebens­dauer solcher Rauchmelder ist auf etwa zehn Jahre ausgelegt. Die Ausfälle kamen jedoch zum Teil schon nach drei­einhalb Jahren. Der Hersteller ersetzte die Geräte oft nicht kostenlos, mit Verweis auf seine Garan­tiebedingungen. Demnach käme ein voll­ständiger Ersatz nur dann in Frage, wenn zuvor ein Wartungs­vertrag geschlossen wurde.

Wartungs­vertrag mit einem Fachmann nötig

In einer Fußnote auf Seite 7 der Genius-Bedienungs­anleitung findet sich der Satz „Es gelten die Genius-Garantie-Bedingungen. Diese finden Sie im Internet unter www.hekatron.de (...).“ In der dortigen Rubrik Rauchwarnmelder stand bisher, ein vorzeitig ausgefallenes Gerät würde nur dann ersetzt, wenn ein Wartungs­vertrag geschlossen wurde. Und zwar, so Hekatron auf Rück­frage von test.de, „üblicher­weise mit einem nach Din 14676 qualifizierten Dienst­leistungs­erbringer. Dies kann ein Elektriker, ein Schorn­steinfeger, ein Mess­dienst­leister oder jede Person sein, die über die beschriebene Qualifikation verfügt.“ Diese Bedingung dürfte den meisten Nutzern wohl nicht bekannt gewesen sein.

Garan­tiebedingungen zu Gunsten der Nutzer verändert

Nach „zahlreichem Kundenfeedback“, so Hekatron, und „um das Ganze praktikabler für unsere Kunden zu gestalten“, änderte die Firma die Bedingungen für einen Ersatz. Nun ersetzt der Anbieter über die gesetzliche Gewähr­leistung hinaus alle Rauchmelder der Genius-Reihe, die nur fünf Jahre oder weniger halten – vor­ausgesetzt, sie wurden nicht vor dem 1. Juli 2020 gekauft. Vor diesem Stichtag erworbene Rauchmelder ersetzt Hekatron im Prinzip nur kostenlos, wenn entsprechend den damals gültigen Garantie­bedingungen ein Wartungs­vertrag abge­schlossen wurde. Für diese Fälle verspricht Hekatron allerdings einen „groß­zügigen Rabatt auf ein Neugerät bis hin zum kostenlosen Austausch.“ Die neuen Garantiebedingungen finden sich auf der Hekatron-Website.

Das können betroffene Kunden tun

Wenn Ihr Rauchmelder vorzeitig ausgefallen ist, haben Sie folgende Reklamations­möglich­keiten:

Für die Reklamation brauchen Sie die Serien­nummer des Rauchmelders, zu finden auf der Rück­seite des Gerätes. Wer den Rauchmelder bei einem Händler gekauft hat, kann sich alternativ auch an diesen wenden.

Mehr zum Thema

  • Rauchmelder Fireangel ST-630 Der Feuerengel piept zu früh

    - Eigentlich soll die Batterie des Rauchmelders Fireangel ST-630 zehn Jahre lang halten. Doch tatsäch­lich ertönt der Signalton, der vor einer fast leeren Batterie warnen...

  • Brandgefahr bei Kühl- und Gefriergeräten Bisher keine Nachbesserungen

    - Die britische Part­ner­organisation der Stiftung Warentest „Which“ warnt vor dem Kauf von 250 von ihr getesteten Kühl- und Gefriergeräten. Grund: Sie fielen in Brandtests...

  • Produktwarnung bei Wasch­maschinen Bosch-Siemens-Geräte mit loser Trommel

    - Die Bosch-Siemens-Hausgeräte-Gruppe (BSH) warnt vor einer Charge von Wasch­maschinen der Marken Bosch, Siemens und Constructa. Bei den betroffenen Modellen aus dem...