So haben wir getestet

Im Test: 14 Rauchwarnmelder mit Lang­zeitbatterien (zusätzlich 4 Baugleichheiten) für private Haushalte, davon 4 funk­vernetz­bare.

Einkauf: September/Oktober 2015.

Preise: Anbieterbefragung im November 2015.

Nach­zügler: Im Februar 2016 konnten wir die Ergeb­nisse für zwei weitere Rauchmelder in der Test­tabelle ergänzen. Es handelt sich um die Geräte Genius Plus und Genius Plus X der Firma Hekatron.

Abwertungen

War die Zuver­lässig­keit des Alarms befriedigend oder schlechter, konnte das test-Qualitäts­urteil nicht besser sein. Bei mangelhafter Wirk­samkeit bei Bränden konnte die Zuver­lässig­keit des Alarms nicht besser sein. War Robustheit mangelhaft, wurde das test-Qualitäts­urteil um eine Note abge­wertet. Bei ausreichender Deklaration wurde es um eine halbe Note abge­wertet.

Zuver­lässig­keit des Alarms: 50 %

In Anlehnung an EN 14604:2005. Wirk­samkeit bei Bränden: Wir prüften an je vier Prüf­mustern, wie schnell und bei welcher Rauch­partikeldichte sie bei Holz­schwelbrand und Flüssig­keits­brand (n-Heptan) anschlagen. Gefahr von Fehl­alarm: Wir kontrollierten die Empfindlich­keit mit Prüfaerosol aus acht verschiedenen Richtungen. Außerdem ermittelten wir die Ansprech­empfindlich­keit von zehn Exemplaren. Bei Störung durch Luft­zug wurde der Einfluss der Strömungs­geschwindig­keit beur­teilt. Die Funk­vernetzung im Praxis­test simulierten wir in einem Einfamilien­haus mit drei Ebenen, die durch Stahlbeton­decken getrennt sind.

Laut­stärke des Alarms: 15 %

Messung des Schall­druck­pegels nach einer Alarm­dauer von 4 Minuten in Anlehnung an EN 14604:2005. Wir kontrollierten auch die Richtungs­abhängig­keit der Schall­ausbreitung an sechs Mess­punkten.

Hand­habung: 25 %

Fünf tech­nisch erfahrene Prüf­personen beur­teilten Gebrauchs- und Monta­geanleitung (z. B. Lesbarkeit), Montage und Inbetrieb­nahme (z. B. Befestigung), Bedienung und Funk­tions­kontrolle (z. B. Betätigung der Prüftaste vom Boden aus, bei funk­vernetz­baren Meldern auch Kontrolle der Vernetzung).

Robustheit: 5 %

Fall­test aus 2,5 Metern Höhe auf Teppichboden sowie Prüfung der Unempfindlich­keit gegen­über elektrostatischer Entladung in Anlehnung an EN 61000-4-2.

Deklaration: 5 %

Wir prüften Richtig­keit und Umfang sicht­barer Beschriftungen – zum Beispiel die Erkenn­barkeit von Produktions- und Halt­barkeits­datum.

Jetzt freischalten

TestRauchmeldertest 01/2016
3,00 €
Sie erhalten den kompletten Artikel mit Testtabelle (inkl. PDF, 8 Seiten).

Wie möchten Sie bezahlen?

  • Unser Tipp
    test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7 € pro Monat oder 50 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben

  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen
  • Diesen Artikel per Handy kaufen
  • Gutschein einlösen
Preise inkl. MwSt.
  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 9 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.

Dieser Artikel ist hilfreich. 295 Nutzer finden das hilfreich.