Unscheinbar hängen Rauchmelder an der Zimmerdecke, doch ein Minimum an Beachtung sollten sie finden. Grund: Wenn sie verstauben, steigt das Fehl­alarm­risiko. Gelegentliches Absaugen der kleinen Lebens­retter hilft dagegen. Praktisch sind Magnetklebepads für Rauchmelder. Die eine Hälfte wird an der Zimmerdecke fest­geklebt, die andere haftet mit Magnet am Sockel des Geräts. So lässt sich der Melder zum Säubern, für den Batteriewechsel und für Reno­vierungs­arbeiten problemlos abnehmen und anbringen. Grund­sätzlich gilt: Die Raum­luft muss immer ungehindert zum Melder hin und in ihn hinein­strömen. Nur so kann er zuver­lässig prüfen, ob Rauch­partikel in der Luft sind. Um die Funk­tion zu kontrollieren, verfügen alle Modelle über eine Prüftaste.

Tipp: Drücken Sie die Prüftaste mindestens einmal monatlich. Praktisch sind groß­flächige Tasten, die sich von unten mit einem Besen­stil bedienen lassen. Weitere Tipps und Infos finden Sie im Rauchmelder-Test von 2013.

Dieser Artikel ist hilfreich. 17 Nutzer finden das hilfreich.