Rauchfreie Kneipen Meldung

Rauchfreie Kneipen: Mehr Gesundheit für Gäste und das Personal.

Schon wenige Wochen nach Einführung des Rauchverbots in schottischen Kneipen hat sich die Gesundheit der dort tätigen Kellnerinnen und Kellner deutlich verbessert. Nur noch jeder zweite litt unter den Folgen des Qualms, wie brennende Augen und Atemwegsprobleme. Einer im JAMA (Journal of the American Medical Association) veröffentlichten Studie zufolge hatten sich auch die Lungen- und Blutwerte der untersuchten Kellner deutlich verbessert. Nach Angaben der Forscher sanken Entzündungswerte und Nikotingehalt des Bluts, und Atemtests zeigten eine verbesserte Lungenfunktion.

In Deutschland gibt es bisher nur wenige rauchfreie Restaurants und Bars. Das Deutsche Krebsforschungszentrum hatte vor kurzem die Belastung mit Tabakrauch in deutschen Gastronomiebetrieben und Zugbistros gemessen. In verqualmten Räumen war die Luft erheblich stärker mit gesundheitsschädlichen lungengängigen Partikeln, die tief in die Atemwege eindringen können, belastet als in rauchfreien Räumen: durchschnittlich 200 gegenüber 25 Mikrogramm Feinstaub-Partikel pro Kubikmeter Luft.

Dieser Artikel ist hilfreich. 45 Nutzer finden das hilfreich.