Rauchentwöhnungskurse Meldung

Das Programm „Rauchfrei“ der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist das am häufigsten genutzte Programm zur Rauchentwöhnung. An den insgesamt 1 422 Kursen in ganz Deutschland haben in den vergangenen zwei Jahren rund 15 000 Menschen teilgenommen – viele mit Erfolg. Dies teilte die Bundesregierung in ihrer Antwort auf eine Anfrage der Bundestagsfraktion Bündnis 90 / Die Grünen mit.

Am Ende des Kurses seien 76 Prozent der Teilnehmer rauchfrei. Ein Teil dieser Menschen beginnt dann aber wieder mit dem Rauchen. Doch immerhin haben sechs Monate nach dem Kursbesuch 42 Prozent der Teilnehmer nicht wieder zur Zigarette gegriffen.

Die Bundesregierung weist darauf hin, dass es neben dem „Rauchfrei“-Programm noch ein großes, „schwer durchsichtiges“ Kursangebot für Menschen gibt, die mit dem Rauchen aufhören wollen. Viele Angebote beruhten jedoch nicht auf wissenschaftlich gesicherten Methoden. Für Raucher ist es also entscheidend, einen guten Kurs zu finden.

Tipp: Ein „Rauchfrei“-Programm in Ihrer Nähe finden Sie unter
www.anbieter-raucherberatung.de.

Dieser Artikel ist hilfreich. 478 Nutzer finden das hilfreich.