Rauch- und Hitzemelder im Test Zuver­lässiger Alarm bei Feuer

4
Rauch- und Hitzemelder im Test - Zuver­lässiger Alarm bei Feuer
Nest Protect 2nd Generation, 130 Euro; Ei Electronics Ei603TYC, 32 Euro; Brennen­stuhl RM L 3100, 19 Euro © nest, Aico , Stiftung Warentest

Alarm schlagen – das ist die Aufgabe von Brandmeldern. Zwei Typen gibt es: Rauchmelder und Hitzemelder. Unsere britische Part­nerzeit­schrift Which hat Modelle beider Typen mit Lang­zeitbatterie getestet. Die besten Melder sind auch in Deutsch­land erhältlich.

Hitzemelder: Ei Electronics am besten – auch für die Küche

Bester Hitzemelder ist der Ei603TYC von Ei Electronics für rund 32 Euro. Das besondere: Hitzemelder schlagen Alarm, sobald die Raum­temperatur rapide ansteigt – gut etwa für die Küche, wo Kochdunst bei Rauchmeldern schnell Fehl­alarm auslöst. Vom König SAS-HA100 sollten Sie dagegen lieber die Finger lassen. In zwei von vier Tests hat er einen rapiden Hitze­anstieg nicht erkannt.

Rauchmelder: Nest vorne

Anders als die Hitzemelder reagieren Rauchmelder auf Rauchgase, die bei Feuer typischer­weise entstehen. Bester Rauchmelder im Test von Which ist der Nest Protect 2nd Generation. Er kostet stolze 130 Euro, lässt sich dafür aber via App mit dem Handy verbinden und schickt im Ernst­fall eine Warnung auf das Smartphone. Außerdem kann er per Sprach­wieder­gabe Art und Ort des Feuers mitteilen.

Tipp: Die besten smarten Rauchmelder im Test der Stiftung Warentest kosten 72 und 50 Euro und sind beide deutlich güns­tiger als der Rauchmelder von Nest. Zwei der vier besten einfachen Rauchmelder aus unserem Test kosten weniger als 25 Euro.

4

Mehr zum Thema

  • Rauchmelder­pflicht Welche Vorschriften in Ihrem Bundes­land gelten

    - Rauchmelder können Leben retten. In allen Bundes­ländern gibt es verpflichtende Bestimmungen zu deren Einsatz. Wir sagen, welche Vorschriften in Ihrem Bundes­land gelten.

  • Fake-Bewertungen Wie Verkäufer mit gekauftem Lob Kunden manipulieren

    - Kundenbe­wertungen sollen Onlineshopping erleichtern, aber längst nicht alle sind echt. Wir haben inkognito bei Agenturen angeheuert, die frisierte Rezensionen verkaufen.

  • Wäschetrockner Nicht ohne Aufsicht

    - Ein Licht­bogen­kurz­schluss kann in Wäschetrock­nern dazu führen, dass die Geräte in Brand geraten. Laut Institut für Schaden­verhütung und Schaden­forschung (IFS)...

4 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 05.07.2021 um 13:45 Uhr
Testwunsch Melder für Bereiche unter 0 Grad

@karin49.herrmann: Rauchwarnmelder, die unter 0 Grad genutzt werden können haben wir nicht untersucht, so dass wir leider keine produktbezogenen Ergebnisse bzw. Erfahrungswerte mitteilen können.
Wir könnten uns vorstellen, dass Hitzemelder hier in Frage kommen würden. Können jedoch keine Angaben dazu machen. Bitte erkundigen Sie sich bei den entsprechenden Anbietern.
Ihre Nachfrage zu diesem Feature, geben wir als Hinweis an unser Untersuchungsteam für einen zukünftigen Test gerne weiter. (PS/mk)

karin49.herrmann am 02.07.2021 um 12:38 Uhr
Rauch- oder Hitzewarnmelder für die Garage?

Welcher Warnmelder eignet sich für die Garage? Der von mir gekaufte Rauchwarnmelder kann nicht unter 0 Grad benutzt werden. Minusgrade sind im Winter in der Garage ja sicherlich möglich.

Profilbild Stiftung_Warentest am 13.01.2021 um 13:23 Uhr
Testwunsch Rauch- und Hitzewarnmelder

@Sv11: Die Stiftung Warentest hat bis heute keine Hitzewarnmelder untersucht, so dass wir Ihnen zu dieser Produktgruppe keine Einschätzung geben können. Die hier veröffentlichte Meldung bezieht sich auf einen Test unserer britischen Partnerzeitschrift Whitch aus dem Jahr 2018.
Ihre Nachfrage nehmen wir gerne als Testwunsch auf und leiten ihn an das zuständige Untersuchungsteam weiter. Vielen Dank dafür. (spl)

Sv11 am 10.01.2021 um 14:44 Uhr
Test Rauch und Hitzemelder für Badezimmer

Ich bin immer noch auf der Suche nach einen Hitzemelder fürs Badezimmer. Denn auch hier lauern Gefahren, z.B. durch den Wärmepumpentrockner oder durch das Laden von elektrischen Zahnbürsten etc. Der Markt für solche Melder ist doch ziemlich klein. Bisher habe ich nur ein Gerät gefunden, was im Badezimmer eingesetzt werden, der Nest Protect. Laut Herstellerangaben kann er zwischen Rauch und Wasserdampf unterscheiden. Haben Sie den Nest dahingehend auch für den Einsatz in Badezimmern getestet?