Raten­kredite Special

Sparer klagen über Minizinsen, Kreditnehmer atmen auf. Wer einen größeren Raten­kredit clever umschuldet, spart mehrere hundert Euro.

Mario Draghi, Präsident der Europäischen Zentral­bank (EZB), gibt bei den Zinsen die Richtung vor. Und die lautet: abwärts. Seit Mai 2013 senkte die EZB den Leitzins von 0,75 auf 0,25 Prozent. Die Banken passen ihre Zinsen daran an. Während Anleger kaum noch lohnende Sparzinsen bekommen, können Kreditnehmer sich günstig Geld leihen.

Profitieren können nicht nur Kunden, die neu einen Kredit aufnehmen, sondern auch solche, die bereits einen Raten­kredit haben. Durch den Wechsel in ein güns­tigeres Angebot lassen sich je nach Kreditsumme und Rest­lauf­zeit schnell mehrere hundert Euro sparen. Dafür müssen Kreditnehmer nur wissen, wie die Rechnung aussieht und wie sie Fall­stricke bei der Aufnahme eines neuen Kredits umgehen.

Ersparnis: 278 Euro oder 97 Euro

Wir haben für mehrere Kreditsummen und Lauf­zeiten durch­gerechnet, wie viel Ersparnis möglich ist. Ein Kunde, der 10 000 Euro Kredit aufgenommen hat, spart durch eine Umschuldung zum Beispiel 278 Euro, ein anderer, der 5 000 Euro aufgenommen hat, spart gerade mal 97 Euro.

Doch nun Schritt für Schritt. Der eine Kunde hat im Jahr 2011 bei einer Bank einen Raten­kredit über 10 000 Euro aufgenommen. Die Lauf­zeit beträgt 72 Monate, der Effektivzins 8,9 Prozent. Für Zins und Tilgung zahlt er jeden Monat 178 Euro. Nach drei Jahren, also der Hälfte der Lauf­zeit, schuldet er der Bank noch 5 636 Euro.

Will er seinen Vertrag nun kündigen, darf die Bank eine Vorfälligkeits­entschädigung verlangen. Diese Entschädigung ist für Verträge seit dem 11. Juni 2010 gesetzlich fest­gelegt und beträgt bei Rest­lauf­zeiten unter zwölf Monaten 0,5 Prozent der Rest­schuld, bei längeren Lauf­zeiten 1,0 Prozent.

Die Bank verlangt 56,36 Euro, so dass die Rest­schuld des Kunden auf 5 692,36 Euro steigt. Er muss nun eine Bank finden, die ihm 5 700 Euro Kredit gibt.

Wir haben für diesen neuen Kredit einen effektiven Zins von 5 Prozent angesetzt. So ein Kredit dürfte problemlos zu finden sein, denn viele Angebote in unserem aktuellen Zins­vergleich sind noch güns­tiger: Infodokument Ratenkredite.

Der Kunde zahlt nun drei Jahre lang bei einem neuen Anbieter monatlich statt 178 nur knapp 171 Euro ein und spart damit unter dem Strich 278 Euro.

Ein Wechsel wird umso lukrativer, je höher die Rest­schuld und je größer die Differenz zwischen altem und neuem Kreditzins ist. Das bedeutet im Umkehr­schluss: Bei kleinen Summen und geringen Zins­unterschieden lohnt sich Umschulden nicht.

Hat ein Kreditnehmer sich zum Beispiel vor zwei Jahren für eine Lauf­zeit von 36 Monaten 5 000 Euro zu 7,1 Prozent Effektivzins geliehen, beträgt seine Rest­schuld heute 1 782 Euro. Nimmt er für das letzte Jahr einen neuen Kredit zu einem Zins von 5 Prozent auf, würde er nur 1 Euro sparen. Zudem dürfte es schwierig werden, einen Kredit­geber zu finden. Viele Banken setzen als Mindest­summe 5 000 Euro und eine Lauf­zeit von zwölf Monaten an.

Neuen Anbieter finden

Kreditnehmer müssen ihren Fall durch­rechnen (siehe Check­liste rechts). Ist die Zins­ersparnis verlockend, suchen sie sich einen neuen Anbieter und kündigen den alten Vertrag. Letzteres ist frist­los möglich für Verträge, die seit dem 11. Juni 2010 geschlossen wurden. Ist der Vertrag älter, gilt eine Kündigungs­frist von drei Monaten.

Wer einen neuen Anbieter sucht, muss wissen: Der Zins, der im Schau­fenster Neugierde weckt, ist selten der Zins, den der Kunde später zahlt. Zum einen sollten Interes­senten bei Angeboten nicht auf den Soll­zins, sondern auf den Effektivzins achten. Nur in ihm sind sämtliche Neben­kosten berück­sichtigt, was die verschiedenen Angebote erst vergleich­bar macht.

Zum anderen sind viele Top-Konditionen bonitäts­abhängig, also abhängig von der finanziellen Situation des Kunden. Der angegebene Kreditzins ist dem Kunden nicht sicher. Die Bank durch­leuchtet erst seine finanzielle Situation und entscheidet dann.

Je höher sie die Gefahr einschätzt, dass der Kunde seinen Kredit vielleicht nicht zurück­bezahlen kann, desto höher ist der Zins. Der Unterschied kann leicht mehr als 7 Prozent­punkte ausmachen, wie unser monatlicher Zins­vergleich zeigt (Infodokument Ratenkredite).

Es gibt aber auch Kredite, die alle Kunden für denselben Zins­satz bekommen – voraus­gesetzt, sie sind kreditwürdig.

Banken kassieren noch extra

Die Kreditwürdig­keit von Kunden über­prüfen die Banken mit einer Abfrage bei der Schufa, der Schutz­gemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung. Sie hat Informationen über Konten, Kredite und Zahlungs­verhalten des Kredit­suchenden gespeichert. Ist ihre Auskunft negativ, weil der Kunde seine Hand­yrechnung nicht bezahlt oder andere Unregelmäßig­keiten vermerkt sind, bekommt er keinen Kredit.

Manche Berater versuchen, mit dem Kredit gleich noch eine Rest­schuld­versicherung zu verkaufen. Der Versicherer bezahlt die Rest­schuld an die Bank, falls der Kunde nicht mehr zahlen kann. Eine Rest­schuld­versicherung ist für die Bank doppelt gut. Sie hat die Sicherheit, dass sie den Kredit auf jeden Fall zurück­bezahlt bekommt und verdient zudem an der Versicherung.

Bei einem Raten­kredit mit über­schaubarer Lauf­zeit ist so eine Rest­schuld­versicherung über­flüssig, auch wenn manche Banken darauf bestehen. Für den Kunden wird der Kredit durch die Versicherung meist viel zu teuer. Deutlich wird dies, wenn sie in den Effektivzins einge­rechnet ist – was die Banken nicht immer tun.

Vor Abschluss des Kredits sollten Kunden auch darauf achten, dass die Bank keine pauschale Bearbeitungs­gebühr verlangt. Zwar haben mehrere Ober­landes­gerichte solche Kredit­bearbeitungs­gebühren für unzu­lässig erklärt, ein höchst­richterliches Verbot steht aber noch aus.

Um ein Angebot mit Bearbeitungs­gebühren sollten Kunden einen Bogen machen. Stellen sie aber fest, dass sie für den alten Kredit eine Bearbeitungs­gebühr bezahlt haben, sollten sie diese zurück­fordern (Infos und Muster­briefe im Special Kreditbearbeitungsgebühren). Im güns­tigsten Fall bekommen sie dann für den teuren alten Kredit noch Geld zurück, wenn sie bereits kleinere Raten für den neuen zahlen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 8 Nutzer finden das hilfreich.