Hunderttausende Kunden mit Ratenkrediten können Geld zurückverlangen. Viele Verträge sehen eine Restschuldversicherung vor – oft so, dass es juristisch als „verbundenes Geschäft“ gilt. Weil darauf aber fast kein Vertrag hinweist, gilt das Widerrufsrecht nicht zwei Wochen, sondern jahrelang, so der Bundesgerichtshof (Az. XI ZR 356/09). „Wer jetzt widerruft, kann die Rückabwicklung des Darlehens verlangen“, erklärt die Bremer Rechtsanwältin Dr. Birte Eckardt: „Der Kunde muss dann den für die Police aufgenommenen Kredit und die Zinsen darauf nicht zahlen, sondern nur den Nettodarlehensbetrag nebst marktüblichem Zins.“ Das habe zur Folge, dass der Kredit oft schon abbezahlt ist. Kunden sollten ihre Verträge durch eine Verbraucherzentrale prüfen lassen, auch wenn längst alles zurückgezahlt ist.

Dieser Artikel ist hilfreich. 619 Nutzer finden das hilfreich.