Tipps

  • Vorbereitung. Vereinbaren Sie einen Termin für eine Kreditberatung. Nehmen Sie eine aktuelle Gehaltsbescheinigung und die Kontoauszüge der vergangenen zwei Monate mit. Das kann eine Zusage erleichtern.
  • Vergleich. Ein Vergleich nur über Werbeangebote führt in die Irre. Wenn Banken mit einem besonders günstigen Zins werben, lassen Sie sich ein Angebot ­geben, dass genau auf Ihre Wünsche und finanziellen Möglichkeiten zugeschnitten ist. Holen Sie auch bei einer Bank ein Angebot ein, die einen einheitlichen Zins für Ratenkredite anbietet. Sie sind oft günstiger als Banken, die Kredite nach Bonität vergeben.
  • Restschuldversicherung. Bestehen Sie auf einem Kreditangebot ohne Restschuldversicherung. Verlangt die Bank eine Absicherung, verweisen Sie auf eine möglicherweise bereits vorhandene Risikolebensversicherung. Oder bieten Sie an, diese separat abzuschließen. Das ist billiger. Ist die Restschuldversicherung obligatorisch, muss die Bank sie in den effektiven Jahreszins einrechnen.
  • Ausstieg. Wenn Sie noch einen alten Ratenkredit zu sehr hohem Zins abstottern müssen, können Sie auch auf einen günstigen umsteigen. Sie können einen Ratenkredit sechs Monate nach Abschluss mit einer Frist von drei Monaten kündigen. Die bereits bezahlte Bearbeitungsgebühr bekommen Sie aber nicht zurück. Sie wird auch bei einem neuen Anbieter fällig.
  • Schufa. Für 7,60 Euro können Sie bei der Schufa eine Eigenauskunft schriftlich oder online anfordern. Sie enthält personenbezogene Daten und Daten, die die Kreditwürdigkeit betreffen - zum Beispiel, ob Sie sich nach einem Kredit erkundigt oder ein Girokonto eröffnet haben. Auch der Handel bei ebay oder der Abschluss von Mobilfunkverträgen führt zu Einträgen. In einer der 14 Geschäftsstellen können Sie die Daten aber auch kostenlos einsehen.
  • meineschufa.de. Bis Ende nächsten Jahres soll es für jeden möglich sein, seine Daten unter www.meineschufa.de abzurufen und auszudrucken. Sie können den Online-Service derzeit nur dann nutzen, wenn Sie in der Stadt Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis wohnen. Alle anderen bekommen die Daten zugeschickt. Die Onlineservice kostet 7,60 Euro pro Quartal.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1115 Nutzer finden das hilfreich.