So haben wir getestet

Im Test

Finanztest hat die Online­kredit-Angebote von 22 Banken untersucht, deren Konditionen wir monatlich in den Listen mit den güns­tigsten Raten­krediten (Produktfinder Kredite) veröffent­lichen. Diese Online­banken hatten zum Stichtag am 2. August 2016 einen Zins­satz von weniger als 5 Prozent. Bei den Banken mit bonitäts­abhängigen Konditionen lag der Zwei-Drittel-Zins ebenfalls unter 5 Prozent.

Die VW Bank wurde nicht getestet, da sie zum Test­beginn ihren Zwei-Drittel-Zins nicht nennen konnte.

Die Kredit­angebote durften an keinen Verwendungs­zweck gebunden sein und Neukunden aus ganz Deutsch­land mussten sie online beantragen können.

Als Tester setzten wir Personen ein, die ausreichende Kreditwürdig­keit vorweisen konnten. Diese Test­personen holten im September 2016 online Angebote für einen Raten­kredit in Höhe von 5 000 Euro und einer Lauf­zeit von 48 Monaten ein. Pro Bank wurden drei Tester einge­setzt.

Information und Daten­eingabe (10 %)

Kunden sollten auf den Internet­seiten der Banken ein „repräsentatives Beispiel nach § 6a PAngV“ für die Höhe des effektiven Jahres­zinses für einen konkreten Kredit finden. Die Banken sollten nach der Eingabe der Kunden­daten dem Kunden eine vorläufige Kredit­entscheidung vorlegen.

Weitere Kriterien: Der Abschluss einer Rest­kredit­versicherung durfte nicht voreinge­stellt sein, der Kunde sollte auch nicht zu einer Zustimmung zur Kontakt­aufnahme gedrängt werden.

Geprüft wurde auch, ob Kunden über die Schufa-Anfragen unter­richtet wurden. Positiv haben wir bewertet, wenn Kunden informiert wurden, dass sich eine Schufa-Anfrage nicht auf ihre Kreditwürdig­keit auswirkt.

Der Kunde sollte informiert werden, dass seine Daten gespeichert werden.

Erfassung der Kundensituation (40 %)

Die Eingabemaske sollte so gestaltet sein, dass die Bank ihren Kunden individuelle Angebote machen kann. Dazu sollten die monatlichen Einnahmen und Ausgaben künftiger Kreditnehmer gezielt abge­fragt werden. Positiv haben wir bewertet, wenn den Kunden nach Eingabe ihrer Daten eine zusammenfassende Über­sicht ange­zeigt wurde.

Kredit­angebot (50 %)

Form und Inhalt. Untersucht wurde, ob Kunden ein Angebot erhalten, das den gesetzlichen Vorgaben entspricht.

Das Angebot muss Angaben enthalten wie Effektivzins­satz, Gesamt­kredit­betrag, Höhe der monatlichen Rate. Die Dauer der Gültig­keit sollte erkenn­bar sein.

Unsere Tester wollten keine Rest­kredit­versicherung. Deshalb haben wir es negativ bewertet, wenn ihnen ein Angebot mit Versicherung unterbreitet wurde. Bekamen sie dennoch Angebote mit Rest­kredit­versicherungen, musste erkenn­bar sein, welche Risiken versichert sind.

Wichtige Unterlagen sollten per E-Mail verschickt oder als Download bereit­stehen.

Positiv haben wir bewertet, wenn das Angebot Klauseln enthält, die über gesetzliche Vorgaben hinaus­gehen. Dazu gehören verlängerte Widerrufs­fristen, Verzicht auf die gesetzliche Vorfälligkeits­entschädigung bei vorzeitiger Kreditrück­zahlung und die Möglich­keit einer kostenlosen Sondertilgung während der Kredit­lauf­zeit.

Abwertungen

Abwertungen führen dazu, dass sich Produktmängel verstärkt auf das Finanztest-Qualitäts­urteil auswirken. Sie sind mit einem *) gekenn­zeichnet.

Wurde den Testern beim Einholen des Angebots das individuell ausgefüllte Formular Europäische Stan­dard­information für Verbraucher­kredite nicht ausgehändigt, dann führte jeder Fall zur Abwertung des Finanztest-Qualitäts­urteils um eine Note.

Jede einzelne Schufa-Anfrage mit falschem Merkmal wertete das Finanztest-Qualitäts­urteil um eine Note ab.

Ohne Bewertung

Banken haben unterschiedliche Zugangs­voraus­setzungen für ihre Kredite. Kunden, die zum Beispiel ihr Geld als Freiberufler verdienen, haben nicht bei allen der getesteten Anbietern Chancen auf einen Kredit. Auf die Qualität der Kredit­angebote haben solche Zugangs­voraus­setzungen keinen Einfluss, für Verbraucher sind sie wichtig. Informationen dazu werden in unserer Tabelle unter Produktmerkmale, „Zugangs­voraus­setzung Online­kredite“ dargestellt.

Konditionen

Die zum Stichtag 6. September 2016 an Finanztest gemeldeten Zins­sätze haben wir mit den Zins­sätzen in den Angeboten unserer Tester verglichen. Bei bonitäts­abhängigen Kredit­angeboten haben die Tester teils unterschiedliche Angebote erhalten, diese Zins­sätze werden in der Spalte einzeln dargestellt. Haben alle Tester denselben Zins­satz erhalten, wird er nur einmal genannt. Alle angebotenen Zins­sätze lagen inner­halb der Spanne, die die Banken an Finanztest meldeten.

Jetzt freischalten

TestRaten­kreditFinanztest 12/2016
0,75 €
Sie erhalten den kompletten Artikel mit Testtabelle (inkl. PDF, 6 Seiten).

Wie möchten Sie bezahlen?

  • Unser Tipp
    test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7,00 € pro Monat oder 50,00 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben

  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen
  • Diesen Artikel per Handy kaufen
  • Gutschein einlösen
Preise inkl. MwSt.
  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 6 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.

Dieser Artikel ist hilfreich. 26 Nutzer finden das hilfreich.