Ratenkredit Test

Hohe Zinsen, teure Versicherungen, unerwünschte Schufaabfragen. Bei vielen Banken verkommt die Kreditvergabe zum Glücksspiel für Kunden. Das zeigt ein Beratungstest bei 19 Banken. Viele Berater legen die Konditionen für einen Konsu­men­ten­kredit willkürlich fest und versuchen ihren Kunden teure Ver­si­che­rungen anzudrehen. So werden aus beworbenen 7 Prozent Kreditzinsen schnell 17. Hinzu kommt: Einige Kreditberater missachten das Bankgeheimnis und informieren sich bei der Schufa über ihre Kunden - und zwar ohne deren Einwilligung. Finanztest sagt, welche Banken Kreditnehmer seriös beraten und günstige Kredite bieten.

Effektivzins führt oft in die Irre

In jeweils drei Filialen von 19 Banken holten sich Testkunden Kreditangebote ein. Sie wollten einen Autokredit in Höhe von 10 000 Euro mit einer Laufzeit von 60 Monaten. Alle Testkunden waren gleichermaßen kreditwürdig. Dennoch erhielten auch sie nur ausnahmsweise Kredite zum günstigen Zinssatz aus der Werbung. Meist kosteten die Angebote mehr und je nach Filiale unterschiedlich viel. Lediglich die BHW-Bank, die Postbank, die Frankfurter Sparkasse und die Hamburger Bank boten den Testern in allen Filialen den gleichen Effektivzins an. Der Effektivzins ist der Zinssatz, in dem Gebühren und andere Kosten mit eingerechnet sind. An ihm orientieren sich Kunden, wenn sie Angebote vergleichen. Was viele nicht wissen: Der Effektivzins, den Kreditberater den Bankkunden nennen, täuscht oft über die wirklichen Kosten des Kredits hinweg. Die Citibank etwa gab einer 45-jährigen Testkundin 15,2 Prozent als Effektivzins an. Der tatsächliche Zins lag aber bei unglaublichen 24,4 Prozent. Das sind 1 837 Euro mehr für den 10 000 Euro-Kredit als im Effektivzins eingerechnet.

Teure Versicherungen heben den Zinssatz

Der Zinssprung liegt an diversen Risikoversicherungen, mit denen die Banken die Kredite absichern, falls der Kunde stirbt oder arbeitslos wird. Die Kosten für die Versicherung schlagen die Banken einfach auf die Kreditsumme. Dann berechnen sie die Rate für die höhere Schuld, ohne den Effektivzinssatz neu zu ermitteln. Folge: Der Kunde merkt oft nicht, dass er für den Kredit in Wirklichkeit viel mehr zahlt. In fast zwei Drittel der Fälle wurde den Testkunden obendrein suggeriert, dass sie den Kredit nur dann erhalten, wenn sie eine Versicherung abschließen. Das ist meist falsch - immer aber teuer. Denn wer bereits eine Risikolebens- oder Kapitallebensversicherung abgeschlossen hat, ist ausreichend für den Todesfall abgesichert.

Heimliche Schufaabfrage

Sieben Bankangestellte - zwei von der CC-Bank und der Creditplus Bank und je einer von der ABC-Privatkundenbank, der Citibank und der Hamburger Bank - holten zudem ohne Einwilligung des Kunden eine Schufaauskunft ein. Das ist nicht erlaubt und kann dem Kunden sogar schaden. Die Schutzgemeinschaft für Allgemeine Kreditsicherung, kurz Schufa, sammelt Daten zur Kreditwürdigkeit und Zahlungsfähigkeit von Kunden. Aus diesen Daten erstellt sie den so genannten Scorewert. Er gibt an, mit welcher Wahrscheinlichkeit der Kunde den Kredit nicht zurückzahlen wird. Problem: Schon eine Kreditanfrage kann den Scorewert des Kunden für ein ganzes Jahr verschlechtern. Und: Je mehr Anfragen, desto schlechter die Kreditwürdigkeit, desto schwieriger für den Kunden, gute Konditionen zu bekommen oder überhaupt einen Kredit zu erhalten.

Dieser Artikel ist hilfreich. 3636 Nutzer finden das hilfreich.

Mehr im Internet

    • Beschwerdestellen

      • Deutsche Volksbanken
      • Hypothekenbanken
      • Öffentliche Banken
      • Private Banken
      • Sparkassen über
    • Schlichtungsstelle

      • Deutsche Bundesbank