Rast­anlagen Meldung

Auto­bahn-Rast­stätten punkten mit Service, Familien­freundlich­keit und sauberen Sanitär­anlagen. Auto­höfe sind billiger, sie bieten weniger als Rast­stätten und bei einigen lässt die Hygiene zu wünschen übrig. Zu diesem Ergebnis kommt der ADAC bei seiner diesjäh­rigen Unter­suchung von je 20 Rast­stätten und Auto­höfen entlang wichtiger Reiserouten in Deutsch­land. Qualität hat ihren Preis. So kostete der gleiche Warenkorb beim Testeinkauf im Rast­stättenkiosk durch­schnitt­lich 20 Prozent mehr als im Auto­hof-Shop. 15 Rast­anlagen hat der ADAC mit gut bewertet, 22 mit ausreichend, 3 fielen mit der Gesamt­note mangelhaft durch. Testsieger ist die Rast­stätte Börde Süd an der A 2 in Sachsen-Anhalt – eine gepflegte, familien­freundliche Anlage. Es folgen die Rast­stätten Michen­dorf Nord am Berliner Ring (A10), Pentling (Ost, A 93) und Garbsen (Nord, A 2). Test­verlierer ist der Auto­hof Plötzin an der A 10 in Brandenburg.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1 Nutzer findet das hilfreich.