So haben wir getestet

Im Test: Rasentrimmer mit Mähfaden für Hobby­gärtner, davon 5 mit Netz­kabel sowie 9 mit Akku (mit Ladegerät und System-Akku – vorrangig mit 18 Volt oder alternativ mit 22 oder 36 Volt). Wir kauf­ten die Geräte von Juli bis September 2019. Die Preise erfragten wir im März und April 2020 bei den Anbietern.

Trimmen: 45 % (mit Akku: 40 %)

In Praxis­versuchen ermittelten jeweils drei Experten die Trimm­leistung beim Schneiden von Gras­streifen und hoch­gewachsener Wiese sowie – sofern möglich – beim senkrechten Trimmen. Sie beur­teilten die Schnitt­qualität, zum Beispiel an Kanten. Zudem kontrollierten sie den Schutz von Pflanzen (etwa durch Pflanzen­schutz­bügel) sowie die Blockierneigung.

Hand­habung: 30 % (mit Akku 25 %)

Ein Experte prüfte die Gebrauchs­anleitung unter anderem auf Voll­ständig­keit. Drei erfahrene Nutzer beur­teilten, wie schnell und einfach sich die Trimmer montieren lassen. Fünf erfahrene Nutzer (4 Männer, 1 Frau) prüften zudem das Einstellen (etwa Anpassen an Körpergröße sowie Verstellen von Kopf und Griffen) sowie das Bedienen beim Trimmen (etwa Ergonomie von Schaltern, Kraft­aufwand und Balance beim Arbeiten). Sie bewerteten das Trimmen am Hang, wie gut sich der Faden nach­führen, die Spule wechseln und die Geräte reinigen und pflegen lassen (etwa Verschmut­zungs­neigung unter der Schutz­haube). Bei Geräten mit Akku prüften sie, wie sich diese wechseln und aufladen lassen (unter anderem Kraft­aufwand beim Heraus­nehmen oder Erkenn­barkeit des Lade­zustands am Akku).

Akku: 10 %

Wir untersuchten die Reich­weite nach Voll- und nach Kurz­ladung auf einem Prüf­stand. Dabei berück­sichtigen wir die Lastkurven, die wir zuvor beim Streifenmähen von Gras (Stutzen von etwa 8 cm auf 4 cm Höhe) ermittelt hatten, um die maximale Länge der so mähbaren Gras­streifen zu ermitteln. Ergänzend kontrollierten wir die Lade­zeit bis zur Voll­ladung. Außerdem über­prüften wir die Kapazität nach Voll­ladung sowie die Selbst­entladung nach 10 Tagen Lagerung bei 40 Grad Celsius.

Umwelt und Gesundheit: 10 %

Wir ermittelten das Geräusch (Schall­leistungs­pegel) in Anlehnung an die Norm Din EN 50636–2–91 im Leer­lauf ohne Einfluss von Schnitt­geräuschen. Zudem berück­sichtigten wir das subjektive Lärm­empfinden von 5 Akustik­experten sowie von den ࿬5 Nutzern, die die Hand­habung prüften. Ein Experte beur­teilte den Faden­verbrauch beim Trimmen. Das Griff­material analysierten wir auf Schad­stoffe: Poly­zyklische aromatische Kohlen­wasser­stoffe untersuchten wir in Anlehnung an die GS-Spezifikation AfPS GS 2019:01 PAK. Phthalate und kurz­kettige Chlorparaf­fine bestimmten wir nach Extraktion mit GC/MS (Gaschromatografie mit Massenspektrometer als Detektor). Den Strom­verbrauch ermittelten wir beim Mähen von Gras­streifen.

Halt­barkeit: 10 %

Beim Streifenmähen von Gras (Stutzen von etwa 8 cm auf 4 cm Höhe) ermittelten wir die Lastkurven der Geräte. Unter Berück­sichtigung der jeweiligen Mittel­werte der Last dieser Lastkurven simulierten wir dann auf einem Prüf­stand das Mähen eines 6000 Meter langen Gras­streifens. Zwischen­zeitlich sorgten wir für Abkühl­pausen.

Sicherheit: 5 %

Kontrolle wichtiger Aspekte der mecha­nischen und elektrischen Sicherheit in Anlehnung an EN 50636–2–91:2014. Bei kabellosen Geräten wurde auch der Akku in Anlehnung an Din EN 62133–2:2017–11 und das Ladegerät in Anlehnung an Din EN 60335–2–29:2015–08 geprüft .

Links: Fummelig. Das Wechseln der Spule ist bei zwei Mähfäden oft etwas schwierig (Foto: Bosch ART 27).
Rechts: Auftippen. Damit die Spule Mähfaden nach­führt, muss der Gärtner den Knopf auf der Geräte­unterseite kurz und kräftig auf den Boden drücken.

Abwertungen

Abwertungen bewirken, dass sich Produktmängel verstärkt auf das test-Qualitäts­urteil auswirken. Sie sind mit einem Stern­chen *) gekenn­zeichnet. Folgende Abwertungen setzten wir ein:

Lauteten die Urteile für Hand­habung oder Akku auf Ausreichend, konnte das test-Qualitäts­urteil nur eine halbe Note besser sein; bei einem Ausreichend für Umwelt und Gesundheit wurde das Qualitäts­urteil um eine halbe Note abge­wertet. War der Schutz von Pflanzen ausreichend, wurde das Teilurteil für Trimmen um eine halbe Note abge­wertet. Funk­tionierte das Einstellen mangelhaft, konnte die Hand­habung nur eine Note besser als Mangelhaft sein. Lauteten die Noten für Geräusch oder Faden­verbrauch auf Ausreichend oder Mangelhaft, konnte das Urteil für Umwelt und Gesundheit nur eine halbe Note besser sein.

Jetzt freischalten

TestRasentrimmer im Test02.05.2020
3,00 €
Sie erhalten den kompletten Artikel mit Testtabelle (inkl. PDF, 6 Seiten).

Wie möchten Sie bezahlen?

  • Unser Tipp
    test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7,90 € pro Monat oder 54,90 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben

  • Diesen Artikel per PayPal kaufen
  • Diesen Artikel per Handy kaufen
  • Gutschein einlösen
Preise inkl. MwSt.
  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur knapp 5 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.

Dieser Artikel ist hilfreich. 100 Nutzer finden das hilfreich.