Rasen­samen

So sind wir vorgegangen

Inhalt

Im Test: 41 Rasen­samen­mischungen, die sich laut Verpackung für Gebrauchs­rasen rund ums Haus eignen, darunter 16 zur universellen Nutzung zum Beispiel als Spielrasen, 10 speziell zur Nach­saat, 10 für schattige Bereiche und 5 für trockene Stand­orte. Die Produkte kauf­ten wir zwischen Juni und August 2018. Preise erfragten wir bei Anbietern im Februar 2019.

Unter­suchung: Ein Experte beur­teilte die von Anbietern auf den Verkaufs­verpackungen deklarierten Arten- und Sorten­zusammenset­zungen im Hinblick auf ihre Eignung für deklarierte Verwendungs­zwecke. Im Fokus standen die Anforderungen an Gebrauchs­rasen (Spielrasen) beziehungs­weise auch an schattigen oder trockenen Stand­orten oder als Nach­saat. In welchen Mischungs­verhält­nissen und wie sehr sich die Sorten für die jeweiligen Zwecke eignen, wurde erst­rangig anhand nationaler und interna­tionaler Empfehlungen zur Sorten­eignung beur­teilt. Zur Orientierung dienten u. a. die Regel-Saat­gut-Mischungen für Rasen („RSM Rasen 2018“) der Forschungs­gesell­schaft Land­schafts­entwick­lung Land­schafts­bau und die „Sorten­liste Rasengräser“ des Bundes­sorten­amts. Produkte mit erhöhtem Anteil von Gräsern ohne Eignungs­nach­weis bewerteten wir als wenig geeignet.

Mehr zum Thema

  • Rasenmäher im Test Akku siegt, Kabel spart

    - Im Rasenmäher-Test der Stiftung Warentest: Akku-Rasenmäher und Rasenmäher mit Kabel. Im jüngsten Test­durch­gang schneiden sieben Rasenmäher gut ab. Zwei Mäher fallen...

  • FAQ Roll­rasen Wenn es im Garten schnell grünen soll

    - Wo frisch gesäter Rasen sprießt, ist Betreten oft monate­lang tabu. Auf Roll­rasen lässt es sich schon nach kurzer Zeit lustwandeln. Hier finden Sie Antworten auf die...

  • Kletter­pflanzen Wenn die Wände Blüten tragen

    - Sie verschönern Zäune, Mauern und Balkone, aber nicht jede Kletter­pflanze eignet sich für jeden Stand­ort. test.de sagt, was zu beachten ist.

18 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 04.05.2020 um 12:42 Uhr
Rasensähvorgang

@wohnparkahe: Das haben wir nicht getestet. Folglich können wir leider keine Bewertung dazu machen. (Se)

wohnparkahe am 02.05.2020 um 12:42 Uhr
Rasensävorgang

Ich habe die Empfehlung bekommen vor dem Aussäen des Rasensaatguts diesen mit VERMICULIT zu vermischen. Das habe 2 Vorteile:
Das natürliche Mineral besitzt die Fähigkeit Wasser zu speichern und nach und nach wieder abzugeben. So hilft es die Keimlinge vor Austrocknung zu schützen.
Außerdem erhöht sich durch das Mischen mit VERMICULIT die Streumenge, was zu einer gleichmäßigeren Verteilung des Samenguts beiträgt.
Ist das eine sinnvolle Empfehlung ?

Waldy2019 am 05.03.2020 um 10:18 Uhr
Realer Test

Interessant wäre auch mal ein Test, wo die Samenmischungen tatsächlich ausgesät werden und das Ergebnis ausgewertet wird. Habe den Eindruck, dass die Qualität mancher Samenmischung zu wünschen übrig lässt.

Profilbild Stiftung_Warentest am 05.08.2019 um 11:43 Uhr
unterschiedliche Grüntöne

@Greenperfect: Das lässt sich nicht genau sagen. Aber nicht die reinen Grüntöne machen den Unterschied, sondern beispielsweise die Wuchsdichte, die möglicherweise ein etwas differenziertes Rasenbild abgibt. Erkundigen sie sich am besten in einem Gartenfachmarkt oder lassen Sie einen Greenkeeper Ihr Grundstück vor Ort begutachten. (Bee)

Greenperfect am 05.08.2019 um 11:30 Uhr
Gibt es unterschiedliche Grüntöne

Ich möchte mein 500 qm großes Grundstück neu einsäen. Auf dem Grundstück ist ein Streifen ca.15 x 4 Meter fast den ganzen Tag vom Haus und Sträuchern beschattet, ein Bereich ist mit Rasensteinen für einen Parkplatz belegt (also sehr trocken) und der Rest ist normal der Sonne ausgestellt. Nun meine Frage. Wenn ich den Schattenbereich mit Schattenrasensamen, den Trockenbereich mit Trockensamen und den Rest mit Universalsamen säe, habe ich dann drei "verschiedene Grüntöne "auf der Fläche oder sind die Sorten vom Grün alle gleich?