Entscheidungs­hilfe: Fragen vor dem Kauf

Ist meine Rasenfläche geeignet? Böschungen mit starken Steigungen, enge Passagen, verwinkelte Flächen und viele Hinder­nisse auf dem Rasen – etwa Bäume, Beete oder Teiche – machen den Einsatz eines Mähroboters schwierig.

Wie nutze ich meinen Rasen? Mähroboter fahren lange und häufig, zum Teil mehrere Stunden jeden Tag. Sie erfordern einen stets aufgeräumten Rasen, auf dem nichts herum­liegt. Auch Tannenzapfen und Fall­obst können zum unüber­wind­baren Hindernis werden. Zu den Mähzeiten kann der Rasen nicht oder nur einge­schränkt genutzt werden.

Spielen häufig Kinder im Garten? Dann besser auf Mähroboter verzichten. Sie sind kein Spielzeug, an den scharfen Messern kann man sich schnell verletzen. Nicht jedes Gerät stoppt zuver­lässig, wenn es mit Hinder­nissen kollidiert; teils laufen die Messer weiter, falls man das Gerät an der falschen Stelle anhebt.

Ist Platz für die Lade­station? Bei vielen Geräten muss der Trafo der Lade­station geschützt im Gebäude stehen. Prüfen Sie, ob sich in Reich­weite des oft recht kurzen Kabels ein ebener, vor Sonne und über­mäßigem Regen geschützter Platz findet. Vor der Station braucht der Roboter Raum zum Rangieren.

Dieser Artikel ist hilfreich. 314 Nutzer finden das hilfreich.