Rasenmäher von Lidl Gut abge­schnitten

0
Rasenmäher von Lidl - Gut abge­schnitten

Garten­woche bei Lidl. Der Discounter verkauft seit Montag einen Hand­rasenmäher von Flora­best für 39,99 Euro. Klingt günstig. Die Gärtner der Stiftung Warentest haben den Mäher getestet. Das Ergebnis ist positiv. Details zeigt der Schnell­test.

Inhalt

Ohne Lärm und Gestank

Schnell mal den Rasen im Vorgarten schneiden oder das wuchernde Gras vor der Laube kürzen. Hand­mäher machen das. Ohne brüllenden Lärm und ohne Gestank. Ihr Vorteil: Hand­mäher schneiden sauber, ohne die Halme zu zerschlagen. Sie funk­tionieren ohne Steck­dose und ohne Benzin. „Flexibel und umwelt­freundlich – ideal für kleine Rasenflächen“, wirbt Lidl. Auf gehts.

Billig und solide

Der Hand­rasenmäher von Lidl ist billig. Preis: 39,99 Euro. Markengeräte aus dem letzten Rasenmähertest kosten 100 Euro und mehr. Erfreulich: Der Flora­best Mäher von Lidl macht schon vom Karton aus einen soliden Eindruck. Der Zusammenbau funk­tioniert problemlos, ohne Werk­zeug. Nur für die Einstellung des Messers braucht es einen Schrauben­schlüssel. Der liegt bei.

Hand­habung gut

Die Anleitung zur Montage und Bedienung ist umfang­reich, über­sicht­lich und gut verständlich. Schnitt­breite des Hand­rasenmähers: 38 Zenti­meter. Schnitt­höhe laut Anleitung: 14 bis 43 Milli­meter über dem Boden. Positiv: Der Führungs­bügel ist klapp­bar und solide. Er bleibt auch beim Abstellen des Hand­mähers sicher stehen und fällt nicht auf den Boden. Hand­habung gut.

Schnitt­bild gut

Zum Schnitt. Die Messer des Hand­rasenmähers laufen gleich­mäßig und ruhig. Das Schnitt­bild ist sauber, der Kraft­aufwand gering. Der Testrasen hatte eine Höhe von acht Zenti­metern. Wer kreuz­weise mäht, bekommt nach dem zweiten Schnitt ein gutes Rasen­bild. Die Schnitt­leistung ist passabel. Die Gärtner der Stiftung Warentest waren zufrieden. Auch bei feuchtem Gras schnitt der Hand­mäher ordentlich ab. Für ein Billiggerät ohne Tadel.

Keine Schad­stoffe

Der Hand­griff des Lidl-Rasenmähers ist mit schwarzem Kunststoff ummantelt. Der riecht zunächst verdächtig: streng, nach Teer. Die Chemiker der Stiftung Warentest untersuchten den Kunststoff deshalb auf Poly­zyklische Aromatische Kohlen­wasser­stoffe (PAK). Ergebnis: Alles im grünen Bereich. Der Hand­griff müffelt zwar, ist aber nicht giftig. Außerdem verfliegt der Geruch.

Belastungs­test bestanden

Auch im Belastungs­test konnte der Rasenmäher über­zeugen. Eine Rüttel­maschine simulierte den harten Alltag: 100 Stunden Rütteltest hat der Lidl-Mäher über­standen. Ohne Schaden: Er ist robust.

Sonn­tags­ruhe

Wichtig fürs Wochen­ende: Rasenmähen macht Lärm. Am Sonn­tag ist Rasenmähen deshalb vieler­orts verboten. Das gilt im Prinzip auch für Hand­mäher. Die sind zwar deutlich leiser, machen aber auch Lärm. Ob Ihr Hand­rasenmäher am Sonn­tag stört, sollten Sie im Zweifels­fall mit Ihrem Nach­barn klären.

Test­kommentar:Schnäppchen (unter Vorbehalt)
Produkt­beschreibung:Florabest Rasenmäher von Lidl
Mehr zum Thema:Akku-Rasenmäher im Test

0

Mehr zum Thema

  • Rasenmäher im Test Akku siegt, Kabel spart

    - Im Rasenmäher-Test der Stiftung Warentest treten Akku-Rasenmäher gegen Modelle mit Kabel an. Sieben schneiden gut ab. Zwei fallen durch.

  • Umfrage Brot Die meisten essen Voll­korn­brot

    - Bei unseren Nutze­rinnen und Nutzern landet oft Voll­wertiges im Brotkorb. Viele backen auch selbst. Das ergab eine Umfrage der Stiftung Warentest. Eine Bestands­aufnahme.

  • Einkaufen in Zeiten der Inflation Vier Profi-Tipps: Sparen Sie mit der Stiftung Warentest

    - Lebens­mittel, Strom, Gas: Alles wird teurer. Die Tests der Stiftung Warentest zeigen, dass Gutes preis­wert sein kann. Mit den Tipps der Tester können Sie Geld sparen.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.