Rasen winterfit machen Kali statt Stick­stoff

Im September muss der Rasen auf die kalte Jahres­zeit vorbereitet werden. Unter anderem zu empfehlen: Grasnarbe mit Rechen oder Vertikutierer aufreißen und lockern, insbesondere häufig begangene, verdichtete Stellen. Kahle Flächen aufharken, mit einer Mischung aus Rasen­samen und Sand reparieren. Frost­fester wird der Rasen mit kalibetonter Abschluss­düngung. Im September nicht mehr mit Stick­stoff düngen – das regt zu unnötigem Wachs­tum an.

Mehr zum Thema

  • Rasenmäher im Test Akku siegt, Kabel spart

    - Im Rasenmäher-Test der Stiftung Warentest: Akku-Rasenmäher und Rasenmäher mit Kabel. Im jüngsten Test­durch­gang schneiden sieben Rasenmäher gut ab. Zwei Mäher fallen...

  • Rasen­samen Mit der richtigen Saat­gut-Mischung wird Ihr Rasen robust

    - Frühling ist eine gute Zeit, um Rasen zu säen. Ob die Saat aufgeht, hängt von vielen Dingen ab, etwa der Auswahl des richtigen Samens, der Vorbereitung des Bodens oder...

  • Blumen­erde im Test Die Beste ist torf­frei

    - Um wachsen zu können, benötigen Pflanzen neben Sonne und Regen vor allem Nähr­stoffe wie Stick­stoff, Kalium und Phosphor. Welche Blumen­erde eine optimale Pflanzen­kost...