Im vergangenen Jahr meldete das Schnell­warn­system Rapex der Europäischen Kommis­sion rund 2 100 gefähr­liche Konsumgüter, 13 Prozent weniger als 2014. Mehr als die Hälfte der bean­standeten Produkte kam aus China. Am häufigsten traf es Spielzeug und Textilien. Jedes vierte gemeldete Produkt war mit Schad­stoffen belastet.

Dieser Artikel ist hilfreich. 7 Nutzer finden das hilfreich.