Rapex Gefährliche Konsumgüter

0

Im vergangenen Jahr wurden dem europäischen Schnellwarnsystem Rapex mehr als 1 800 gefährliche Konsumgüter gemeldet, 16 Prozent mehr als 2007. Über die Hälfte der beanstandeten Produkte kam aus China. Die meisten Warnungen betrafen Spielzeuge und Kleinkinderartikel wie Schnuller, Lauflernhilfen und Babywiegen. Aktuelle Warnungen: www.ec.europa.eu/consumers

0

Mehr zum Thema

  • Spielzeug im Test Elf Plüschtiere sind zum Verschenken geeignet

    - Viele Kinder wünschen sich zu Weih­nachten Eiskönigin Elsa oder Peppa Pig als Spielkameraden. Die Stiftung Warentest hat 22 Plüschtiere und Figuren ins Labor geschickt,...

  • Tram­poline im Test Leicht und sicher hüpfen ab 190 Euro

    - Tram­poline machen Spaß und stärken das Körpergefühl, führen aber oft zu Unfällen. Die Stiftung Warentest hat zehn Gartentram­poline geprüft. Jedes zweite davon über­zeugt.

  • Playtive Junior Leucht­schleim Lidl-Slime hält Schad­stoff-Grenz­werte ein

    - Richtig ekelig – so lautete unser Fazit im Schadstofftest von Slimes im Herbst 2018. Alle fünf unter­suchen Spiel­schleime setzten mehr Bor frei als erlaubt. Als Borsäure...

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.