Radweg Meldung

Wer auf der falschen Seite fährt, muss besonders vorsichtig sein.

Fährt ein Radler verbotener­weise auf dem linken Radweg einer Vorfahrts­traße, behält er Vorfahrt. Sie gilt für die gesamte Fahr­bahn, inklusive Radwege. Der Falsch­radler muss aber damit rechnen, dass andere ihn über­sehen, und vorsichtig sein. Eine 59-jährige Radlerin bekam deshalb ein Drittel Mitschuld.

Die Haupt­schuld trug ein 14-jähriger Radler, der aus einer Seiten­straße kam und nur geschaut hatte, ob von links jemand kommt (OLG Hamm, Az. 26 U 60/13). Nur nach links zu schauen, ist ein grober Verstoß, urteilte in einem ähnlichen Fall gegen einen Auto­fahrer das Land­gericht Wuppertal. Da war ein Radfahrer auf dem linken Radweg vom Auto erfasst worden. Auto­fahrer müssten mit Falsch­radlern rechnen (Az. 2 O 407/10).

Dieser Artikel ist hilfreich. 10 Nutzer finden das hilfreich.