Radonbelastung Special

Alle fünf Stunden stirbt in Deutsch­land ein Mensch an den Folgen einer Radonbelastung – Todes­ursache: Lungenkrebs. Radon ist ein im Erdreich natürlich vorkommendes radio­aktives Gas. Es gelangt zum Beispiel über undichte Keller ins Haus. Die Bewohner atmen das geruchlose Gas ein, ohne es zu merken. Lange wurde das Problem unter­schätzt, doch in den letzten Jahren hat sich das Wissen um die Gefahr verdichtet. Das Gesund­heits­risiko ist bei Radon deutlich höher als bei vielen anderen Umwelt­giften wie etwa Asbest. Oft können einfache Mittel effektiv schützen. test zeigt, was hilft.

Dieser Artikel ist hilfreich. 366 Nutzer finden das hilfreich.