Die Polizei darf einen Radfahrer, der mit 1,73 Promille im Straßenverkehr unterwegs ist, zum medizi­nisch-psycho­logischen Gutachten schi­cken. Folgt er der Aufforderung nicht, kann ihm der Führer­schein entzogen werden, entschied das Verwaltungs­gericht Neustadt an der Wein­straße (Az. 3 L 636/14.NW).

Dieser Artikel ist hilfreich. 3 Nutzer finden das hilfreich.