Die Stiftung Warentest hat die Anbieter der getesteten Raclette-Grills gefragt, welche Ersatz­teile sich wie lange nachbestellen lassen. Wie in test 12/2019 versprochen, finden Sie hier die Antworten – in tabellarischer Form. Laden Sie dazu bitte das kostenlose Infodokument herunter.

Lässt sich mein Gerät reparieren?

Und plötzlich wird das Raclette nicht mehr heiß… Im Rahmen unseres Tests von Raclette-Geräten haben wir alle Hersteller nach der Reparier­barkeit der Geräte gefragt. Unter anderem, welche Ersatz­teile wie lange nachbestellt werden können, ob es eine verlängerte Garantie und einen Reparatur­service gibt. Die Antworten sind vielfältig, drei Anbieter meldeten sich gar nicht auf unsere Anfrage.

Ersatz­teile bis zu zehn Jahre

Stöckli und Testsieger Rommels­bacher bieten besonders viele Ersatz­teile an, zum Beispiel verschiedene Kabel, die Grill­platte und die Pfänn­chen. Rommels­bacher gab an, diese Teile in der Regel zehn Jahre vorzuhalten. Beim Anbieter Küchen­profi können dagegen nur die Pfänn­chen und die Schaber nachbestellt werden, und zwar laut Hersteller-Angabe für mindestens zwölf Monate.

Verlängerte Garan­tien

Zwei Anbieter verlängern freiwil­lig die gesetzliche Garantie von zwei Jahren: Steba gibt eine Garantie von zwei Jahren plus sechs Monate Kulanz. Trisa bietet drei Jahre. In der Tabelle sehen Sie alle Angaben der verschiedenen Hersteller und auch, wer sich auf unsere Anfrage über­haupt nicht zurück gemeldet hat. Die Befragung fand im September und Oktober 2019 statt.

Infodokument downloaden

Ausführliche Hilfe
2019 test 12 speichern
Download als PDF-Datei (0,5 MB)

Umfang: 2 Seiten

Klicken Sie auf den Link und speichern Sie die Datei auf Ihrer Festplatte.

Sie benötigen ein kostenloses Programm wie den Adobe Acrobat Reader.

Dieser Artikel ist hilfreich. 0 Nutzer finden das hilfreich.