Tipps

Mit der richtigen Vorbereitung sind gute Stimmung und gesunder Appetit garantiert.

Sicher ist sicher. Das Raclettegerät wird auch von unten heiß. Stellen Sie es deshalb auf eine rutschfeste, hitzebeständige Unterlage, nicht direkt auf den Esstisch. Auch die Pfännchen brauchen eine solche Ablage, falls das Gerät keine hat. Achten Sie dar­auf, dass niemand über das Kabel stolpern kann und Kinder beaufsichtigt sind.

Klein und fein. Schneiden Sie die Raclettezutaten in zirka fünf Millimeter dünne Scheiben und stellen Sie sie verteilt in kleine Schüsseln auf den Tisch.

Käsevielfalt. Kinder mögen den würzigen Raclettekäse häufig nicht. Es eignen sich auch mildere Sorten wie Gouda, Edamer oder Mozzarella. Vorher passgenau in dünne Scheiben schneiden, was bei quadratischen Pfännchen besonders einfach ist. Gut gekühlt lässt sich Käse übrigens besser schneiden als bei Zimmertemperatur.

Vorheizen. Heizen Sie das Gerät immer ohne Pfännchen auf. Stellen Sie keine leeren Pfännchen hinein, damit die Beschichtungen nicht leiden.

Rezepte. Beim Raclette ist Fantasie Trumpf. Wer Anregungen sucht, wird im Buchhandel oder über Suchma­schinen im Internet schnell fündig.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2663 Nutzer finden das hilfreich.