Für Selbst­macher: Tipps und Tricks

Der Inhalt für die wieder­verwend­baren Quetschbeutel lässt sich leicht selber machen:

Beeren unter­mischen. Beeren enthalten von Natur aus recht wenig Zucker – Heidel­beeren zum Beispiel nur 6 Gramm pro 100 Gramm, Himbeeren und Erdbeeren 5 Gramm. Zum Vergleich: Äpfel mit 10 Gramm und Mira­bellen mit 14 Gramm sind viel zuckerreicher. Kleine Zuckerbomben sind Bananen mit 17 Gramm.

Gemüse in den Quetschie-Mix. Die Nähr­stoffe in Gemüse machen es zu einer wert­vollen Zutat, sein Zucker­gehalt ist relativ nied­rig. Beispiele: Erbsen enthalten 1,3 Gramm Zucker pro 100 Gramm, Karotten 4,7 Gramm.

Nicht zu lange lagern. Selbst­gemachtes in Beuteln sollten Sie inner­halb eines Tages aufessen – oder einfrieren: Die wiederbefüll­baren Beutel und die Flasche aus dem Schnell­test dürfen alle samt Inhalt in den Tiefkühler – bei minus 18 Grad Celsius bis zu drei Monate. Inhalt nach dem Auftauen rasch verbrauchen.

Beutel gut säubern. Im Geschirr­spüler: Setzen Sie die wiederbefüll­baren Behälter geöffnet über­kopf auf die Glashalter. Von Hand: Mit warmem Seifen­wasser und einer Flaschenbürste kommen Sie in jeden Winkel.

Beeren-Hafer-Mus-Rezept (5 Portionen)

Die Zutaten:

  • 100 g Heidel­beeren
  • 100 g Himbeeren
  • 200 g Erdbeeren
  • 3 EL Haferflocken

Frische Beeren gründlich waschen. Alle Zutaten in einem hohen Gefäß pürieren. Portions­weise abfüllen.

Tipp: Sie können die Anteile der Beerensorten variieren. Falls sie tiefgekühlt sind: Erhitzen Sie sie durch. Das tötet mögliche Keime.

Nähr­werte pro Portion:

  • 54 kcal/226 kJ,
  • 5,4 g Zucker,
  • 4 g Ballast­stoffe,
  • 29 mg Vitamin C.

Dieser Artikel ist hilfreich. 18 Nutzer finden das hilfreich.