Qualitätsmanagementsysteme für Arztpraxen Patienten bleiben außen vor

22.10.2009
Inhalt

Ab 2010 sind Arztpraxen gesetzlich dazu verpflichtet, nach bestimmten Qualitätsstandards zu arbeiten. Dazu müssen sie sogenannte Qualitätsmanagementsysteme einführen, die sie frei wählen können. Ob sie die entsprechenden Vorgaben einhalten, kontrollieren sie selbst. test hat geprüft, ob diese Systeme die Interessen der Patienten ausreichend berücksichtigen. Ergebnis: Das tun sie nicht genügend.

Im Test: Vier bundesweit verbreitete Qualitätsmanagementsysteme, die Allgemein- und Facharztpraxen (außer Zahnarztpraxen) am häufigsten nutzen.

22.10.2009
  • Mehr zum Thema

    Private Kranken­versicherung Check­listen für Angestellte, Selbst­ständige und Beamte

    - Von Arzt­honorar bis Zahn­ersatz – wie umfang­reich die Leistungen einer private Kranken­versicherung sind, unterscheidet sich je nach Tarif stark. Vor dem Abschluss...

    Umzug ins Pfle­geheim So sind Ihre Lieben gut versorgt

    - Wird mehr Pflege nötig, als Angehörige zu Hause schaffen, kann ein Umzug ins Heim sinn­voll sein. Unser Special zeigt an einem Fall­beispiel, wie Familien einen Platz...

    Schneller beim Fach­arzt Das bringt das neue Termin­service­gesetz

    - Eigentlich sollen Patienten höchs­tens vier Wochen warten müssen, bis sie einen Fach­arzt sehen. Doch bei den vor zwei Jahren einge­führten Termin­service­stellen ist...