Push-Nach­richten Lästige Anfragen einfach abstellen

0

Wer durchs Internet surft, landet oft auf Webseiten, die Push-Mitteilungen einblenden. Sie wollen dauer­haft Nach­richten schi­cken und fordern dazu auf, das zu akti­vieren. Solche Mitteilungen lassen sich sperren. Im meistgenutzten Browser Deutsch­lands, Google-Chrome, geht das so: Klicken Sie oben rechts auf das Drei-Punkt-Menü und wählen Sie nach­einander Einstel­lungen – Cookies und Websiteberechtigungen – Benach­richtigungen. Schieben Sie beim Punkt „Vor dem Senden nach­fragen (empfohlen)“ den Regler nach links. Fertig! In älteren Chrome-Versionen klappt das über: Einstel­lungen – Erweitert – Daten­schutz & Sicherheit – Website-Einstel­lungen – Benach­richtigungen. Andere Internet­browser wie Safari und Firefox ermöglichen das Ausschalten ebenfalls in ihren Einstel­lungen.

0

Mehr zum Thema

  • Online-Ausweis­funk­tion So nutzen Sie den digitalen Ausweis

    - Dank der Online-Ausweis­funk­tion lassen sich von Kfz-Zulassung bis Bafög-Antrag bereits einige Dinge online erledigen. Das funk­tioniert auch mit dem Smartphone.

  • Apps zur Bild­bearbeitung im Test Zu schön, um wahr zu sein

    - Schattig, schief und lang­weilig: So sieht manches Smartphone-Foto aus. Bild­bearbeitungs-Apps helfen. Eine ist im Test deutlich besser als die ab Werk vorinstallierten.

  • Auskunfteien So entscheidet die Schufa über Ihre Kreditwürdig­keit

    - Der Schufa-Score kann entscheiden, ob Sie einen Handy­vertrag bekommen oder in Raten zahlen dürfen. Wir sagen, was die Schufa erfährt und was beim Daten­schutz gilt.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.